KOPS - The Institutional Repository of the University of Konstanz

Kollektiver Rechtsschutz und Klagen im öffentlichen Interesse in China nach der jüngsten Reform des chinesischen Zivilprozessrechts

Kollektiver Rechtsschutz und Klagen im öffentlichen Interesse in China nach der jüngsten Reform des chinesischen Zivilprozessrechts

Cite This

Files in this item

Files Size Format View

There are no files associated with this item.

ZHANG, Dahai, Astrid STADLER, 2013. Kollektiver Rechtsschutz und Klagen im öffentlichen Interesse in China nach der jüngsten Reform des chinesischen Zivilprozessrechts. In: Recht der internationalen Wirtschaft: RIW(7), pp. 417-424. ISSN 0340-7926

@article{Zhang2013Kolle-26363, title={Kollektiver Rechtsschutz und Klagen im öffentlichen Interesse in China nach der jüngsten Reform des chinesischen Zivilprozessrechts}, year={2013}, number={7}, issn={0340-7926}, journal={Recht der internationalen Wirtschaft: RIW}, pages={417--424}, author={Zhang, Dahai and Stadler, Astrid} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/26363"> <dc:contributor>Zhang, Dahai</dc:contributor> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/44"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-02-17T12:21:07Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/26363"/> <dc:creator>Zhang, Dahai</dc:creator> <dc:contributor>Stadler, Astrid</dc:contributor> <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/44"/> <dc:creator>Stadler, Astrid</dc:creator> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-02-17T12:21:07Z</dc:date> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Lebensmittelskandale sowie zahlreiche Kapitalmarkt- und Produkthaftungsfälle sorgen dafür, dass es in in China häufiger zu Massenverfahren mit vielen Geschädigten kommt als vor europäischen Gerichten. Ihre Behandlung durch die chinesische Justiz ist trotz gesetzlicher Grundlagen und bindender Auslegungsentscheidungen des Obersten Gerichtshofs aber häufig durch eine hohe Rechtsunsicherheit gekennzeichnet. Der vorliegende Beitrag schildert den allgemeinen aktuellen Trend der chinesischen Rechtspolitik zur gerichtsinternen Schlichtung bzw. Mediation, der gerade bei Massenschäden genutzt wird, um diese Verfahren der politischen Aufmerksamkeit zu entziehen und Präzedenzfälle zu vermeiden. Der Beitrag analysiert schwerpunktmäßig die mit der jüngsten Reform der chinesischen Zivilprozessordnung zum 1. 1. 2013 eingeführte Verbandsklage, die für eine bessere Rechtsdurchsetzung sorgen und die Komplexität von Massenverfahren reduzieren soll.</dcterms:abstract> <dcterms:title>Kollektiver Rechtsschutz und Klagen im öffentlichen Interesse in China nach der jüngsten Reform des chinesischen Zivilprozessrechts</dcterms:title> <dcterms:bibliographicCitation>Recht der internationalen Wirtschaft: RIW ; (2013), 7. - S. 417-424</dcterms:bibliographicCitation> <dc:rights>terms-of-use</dc:rights> <dcterms:issued>2013</dcterms:issued> </rdf:Description> </rdf:RDF>

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account