KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Gewerkschaften und Interessenverbände im System der Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Dienstes

Gewerkschaften und Interessenverbände im System der Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Dienstes

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

KELLER, Berndt, 2014. Gewerkschaften und Interessenverbände im System der Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Dienstes. In: SCHROEDER, Wolfgang, ed.. Handbuch Gewerkschaften in Deutschland. Wiesbaden:Springer Fachmedien Wiesbaden, pp. 309-335. ISBN 978-3-531-19495-0

@incollection{Keller2014Gewer-26109, title={Gewerkschaften und Interessenverbände im System der Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Dienstes}, year={2014}, doi={10.1007/978-3-531-19496-7_13}, isbn={978-3-531-19495-0}, address={Wiesbaden}, publisher={Springer Fachmedien Wiesbaden}, booktitle={Handbuch Gewerkschaften in Deutschland}, pages={309--335}, editor={Schroeder, Wolfgang}, author={Keller, Berndt} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/26109"> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-01-29T09:00:06Z</dc:date> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/26109"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-01-29T09:00:06Z</dcterms:available> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:title>Gewerkschaften und Interessenverbände im System der Arbeitsbeziehungen des öffentlichen Dienstes</dcterms:title> <dc:contributor>Keller, Berndt</dc:contributor> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Arbeitsbeziehungen im öffentlichen Dienst (im Folgenden ÖD) finden in der fachwissenschaftlichen und öffentlichen Diskussion traditionell kaum Beachtung. Die anhaltende Fixierung auf die „industriellen“ Beziehungen der Privatwirtschaft, vor allem des produzierenden Gewerbes, ist jedoch theoretisch unbegründet und faktisch unberechtigt: Der ÖD weist eine Reihe von rechtlichen und empirischen Besonderheiten auf, die eine Übertragung von Erkenntnissen aus privatwirtschaftlichen Kontexten verbieten. Der Staat befindet sich stets in einer ungewöhnlichen Doppelfunktion: Er ist nicht nur Gesetzgeber, der die rechtlich- institutionellen Rahmenbedingungen vorgibt, sondern zugleich auch (der größte) Arbeitgeber.</dcterms:abstract> <dcterms:bibliographicCitation>Handbuch der Gewerkschaften in Deutschland / Wolfgang Schroeder (Hrsg.). - 2., überarb., erw. und aktual. Aufl. - Wiesbaden : Springer VS, 2014. - S. 309-335. - ISBN 978-3-531-19495-0</dcterms:bibliographicCitation> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:issued>2014</dcterms:issued> <dc:creator>Keller, Berndt</dc:creator> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto