KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Zulässigkeit und Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung in der Rechtsprechung des EGMR

Zulässigkeit und Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung in der Rechtsprechung des EGMR

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:76a27a7f25589f18ecaeb00ad9f76df9

BREUER, Marten, 2013. Zulässigkeit und Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung in der Rechtsprechung des EGMR. In: Zeitschrift für öffentliches Recht. 68, pp. 729-766. ISSN 0948-4396. eISSN 1613-7663

@article{Breuer2013Zulas-25776, title={Zulässigkeit und Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung in der Rechtsprechung des EGMR}, year={2013}, volume={68}, issn={0948-4396}, journal={Zeitschrift für öffentliches Recht}, pages={729--766}, author={Breuer, Marten} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/25776"> <dc:contributor>Breuer, Marten</dc:contributor> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:issued>2013</dcterms:issued> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/25776"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">In der jüngeren Judikatur des EGMR lässt sich eine verstärkte Tendenz zur Rechtsfortbildung nachweisen. Der EGMR ist dabei bestrebt, den materiellen Gewährleistungsgehalt der EMRK anschlussfähig an – bestehende oder vermeintliche – internationale Trends zu halten. Die Bezugnahme auf internationale Rechtstexte erfolgt dabei ohne erkennbare Systematik, insbesondere spielt für den EGMR die Frage, ob alle Konventionsstaaten oder aber ob der beschwerdegegnerische Staat einem bestimmten völkerrechtlichen Vertrag angehört, keine Rolle. Auf diese Weise wird den Konventionsstaaten ein ihnen teilweise fremder Maßstab aufgedrängt. Der vorliegende Beitrag analysiert zunächst die Rechtsprechung des EGMR und hinterfragt diese auf ihre methodische Haltbarkeit. Als Schlüsselnorm erweist sich dabei Art 31 Abs 3 lit c der Wiener Vertragsrechtskonvention, dessen Handhabung durch den EGMR kritisiert wird.</dcterms:abstract> <dc:creator>Breuer, Marten</dc:creator> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:bibliographicCitation>Zeitschrift für öffentliches Recht ; 68 (2013). - S. 729-766</dcterms:bibliographicCitation> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-03-25T11:22:48Z</dc:date> <dcterms:title>Zulässigkeit und Grenzen richterlicher Rechtsfortbildung in der Rechtsprechung des EGMR</dcterms:title> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-09-29T22:25:05Z</dcterms:available> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Breuer_257761.pdf 1687
Breuer_257761.pdf 18

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto