Von der UNESCO in die Generalversammlung : Palästina und die Vereinten Nationen

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

BREUER, Marten, 2013. Von der UNESCO in die Generalversammlung : Palästina und die Vereinten Nationen. Berlin : Duncker & Humblot. ISBN 978-3-428-14246-0

@book{Breuer2013UNESC-25775, isbn={978-3-428-14246-0}, publisher={Berlin : Duncker & Humblot}, title={Von der UNESCO in die Generalversammlung : Palästina und die Vereinten Nationen}, year={2013}, author={Breuer, Marten} }

Berlin : Duncker & Humblot Breuer, Marten Die Palästinenserführung nutzt im Ringen um die Anerkennung der Staatlichkeit Palästinas seit langem das System der Vereinten Nationen für ihre Zwecke. Im Jahr 2011 gelang ihr dabei ein Achtungserfolg, indem die UNESCO Palästina als Vollmitglied aufnahm. Zeitgleich verlaufende Bemühungen in den VN selbst stießen zwar im Sicherheitsrat auf Widerstand, immerhin gelang aber die Aufwertung Palästinas in der Generalversammlung von einer bloßen observer entity zu einem observer state. Diese Ereignisse werfen eine Reihe von Rechtsfragen auf: War die Aufnahme Palästinas in die UNESCO angesichts der Haltung des Sicherheitsrats völkerrechtsgemäß? Hat die Generalversammlung nicht möglicherweise gegen Pflichten dem Sicherheitsrat gegenüber verstoßen? Die vorliegende Untersuchung gibt eine differenzierte Antwort und gewährt zugleich Einblicke in das tatsächliche Funktionieren der Vereinten Nationen. deu 2013 2014-01-10T07:18:10Z 978-3-428-14246-0 Breuer, Marten deposit-license Von der UNESCO in die Generalversammlung : Palästina und die Vereinten Nationen 2014-01-10T07:18:10Z

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto