Objekte medialer Teilhabe

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

OCHSNER, Beate, ed., Isabell OTTO, ed., Markus SPÖHRER, ed., 2013. Objekte medialer Teilhabe. 58. ISSN 0179-2555

@book{Ochsner2013Objek-25722, title={Objekte medialer Teilhabe}, year={2013}, volume={58}, editor={Ochsner, Beate and Otto, Isabell and Spöhrer, Markus} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/25722"> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-01-17T10:16:24Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> <bibo:issn>0179-2555</bibo:issn> <dc:contributor>Spöhrer, Markus</dc:contributor> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2014-01-17T10:16:24Z</dc:date> <dc:contributor>Otto, Isabell</dc:contributor> <dc:contributor>Ochsner, Beate</dc:contributor> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dcterms:issued>2013</dcterms:issued> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/25722"/> <dcterms:title>Objekte medialer Teilhabe</dcterms:title> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Nicht erst seit dem Aufkommen digital vernetzter Medien ist die vielfach euphorisch und affirmativ verhandelten ‹Partizipationskultur› zu einem Schlüsselbegriff aktueller Diskussionen über unsere Wissens- und Informationsgesellschaft geworden. Anhand ausgewählter Fallstudien analysieren die Beitragenden zum Themenheft Objekte der Teilhabe aktuelle Debatten des Partizipationszeitalters, wobei rein affirmative und euphorische Verhandlungen von ‹All-Inklusion›, Webdemokratie oder Kollaboration auf ihre Kehrseiten hin untersucht werden. Grundlage der einzelnen Beiträge bildet dabei die Überzeugung, dass Medien keine bloßen Instrumente oder Verstärker vorgängiger Diskurse sind, sondern Akteure in wechselseitig sich bedingenden Vermittlungsprozessen, im Rahmen derer Figurationen oder mediale Inszenierungen von Teilhabe oder Nicht-Teilhabe bzw. Teilhabende oder Nicht-Teilhabende reziprok konfiguriert werden. Mediale Teilhabe ist deshalb als Prozess des Ansprechens von Subjekten zu untersuchen, der sich als wechselseitiges Austauschverhältnis zwischen Anspruch und Inanspruchnahme von menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren, Techniken und Praktiken vollzieht. Auf diese Weise wird einem vornehmlich positiv besetzten Partizipationsbegriff ein Teilhabebegriff gegenübergestellt, der sich in wechselseitiger medialer Bedingtheit von Subjekten und Gemeinschaften sowie technischen Objekten und Praktiken situieren lässt.</dcterms:abstract> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto