KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Realitätsbasierte Formen der Interaktion für die Manipulation von Prozessvariablen im Leitwartenkontext

Realitätsbasierte Formen der Interaktion für die Manipulation von Prozessvariablen im Leitwartenkontext

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:baeb06c8784166e8c3f373c7959426a7

MÜLLER, Jens, 2012. Realitätsbasierte Formen der Interaktion für die Manipulation von Prozessvariablen im Leitwartenkontext

@mastersthesis{Muller2012Reali-24750, title={Realitätsbasierte Formen der Interaktion für die Manipulation von Prozessvariablen im Leitwartenkontext}, year={2012}, author={Müller, Jens} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/24750"> <dcterms:title>Realitätsbasierte Formen der Interaktion für die Manipulation von Prozessvariablen im Leitwartenkontext</dcterms:title> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dcterms:alternative>Reality-based Interaction Styles for the Manipulation of Process Variables in Control Room Environments</dcterms:alternative> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Leitwarten sind Einrichtungen zur zentralen Überwachung und Steuerungkomplexer Prozesse wie beispielsweise in Kraftwerken oder Produktionsanlagen.Eine wesentliche Aufgabe der dort arbeitenden Operatorenbesteht in der Manipulation von Prozessvariablen, welche denphysikalischen Zustand des überwachten Prozesses darstellen. In derheutigen Leitwarte findet diese Manipulation über Desktop Systemestatt. Durch die Interaktion mit Tastatur, Maus und Monitoren ist dieWahrnehmung des Operators bezüglich des Prozesszustandes auf dievisuelle Aufnahme beschränkt. Der Operator wird daher nicht ausreichendin seinen natürlichen Fähigkeiten unterstützt. Die vorliegende Thesis beschreibt Konzepte zur realitätsbasierten Manipulation von Prozessvariablen, welche sich die Fähigkeiten und Vorkenntnisse desMenschen zunutze machen. Im Rahmen eines Usability Tests wurden die Konzepte mit den aktuellen Eingabeformen hinsichtlich ihrer Wirkungsweisen verglichen. Es stellte sich heraus, dass die Manipulation von Prozessvariablen unter den traditionellen Bedingungen schneller erfolgte, während sich die Teilnehmer unter der realitätsbasierten Manipulation besser an die von ihnen vollzogenen Handlungsschritte im Taskszenario erinnern konnten.</dcterms:abstract> <dc:contributor>Müller, Jens</dc:contributor> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-10-11T09:54:18Z</dcterms:available> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:issued>2012</dcterms:issued> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-10-11T09:54:18Z</dc:date> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/24750"/> <dc:language>deu</dc:language> <dc:creator>Müller, Jens</dc:creator> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Masterthesis_JensMueller_flat.pdf 103

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto