Die Reichstagswahl 2006 : eine Zäsur in der schwedischen Parteiengeschichte

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

JOCHEM, Sven, 2006. Die Reichstagswahl 2006 : eine Zäsur in der schwedischen Parteiengeschichte. In: NORDEUROPAforum(2), pp. 5-24. ISSN 1863-639X

@article{Jochem2006Reich-24684, title={Die Reichstagswahl 2006 : eine Zäsur in der schwedischen Parteiengeschichte}, year={2006}, number={2}, issn={1863-639X}, journal={NORDEUROPAforum}, pages={5--24}, author={Jochem, Sven} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/24684"> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-10-16T10:15:07Z</dcterms:available> <dc:creator>Jochem, Sven</dc:creator> <dcterms:issued>2006</dcterms:issued> <dc:contributor>Jochem, Sven</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/24684"/> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Bei der Reichstagswahl in Schweden am 17. September 2006 wurde trotz günstiger ökonomischer Rahmendaten die sozialdemokratische Minderheitsregierung unter Ministerpräsident Göran Persson abgewählt. Unter Vorsitz des konservativen Regierungschefs Fredrik Reinfeldt führt seither eine bürgerliche Vierparteienkoalition die Amtsgeschäfte. In diesem Beitrag wird sowohl der Wahlkampf als auch das Wahlergebnis analysiert. Es wird die These vertreten, dass eine historische Zäsur in der schwedischen Parteiengeschichte festzustellen ist. Eine Mehrheitsregierung markiert das Ende programmatischer Differenzen im bürgerlichen Lager. Ferner wird argumentiert, dass die neue Regierung kaum einen Generalangriff auf das schwedische Modell unternehmen wird. Kleine, aber zentrale Weichenstellungen werden den schwedischen Wohlfahrtsstaat jedoch weiter an kontinentaleuropäische Wohlfahrtsstaaten annähern.</dcterms:abstract> <dcterms:bibliographicCitation>NORDEUROPAforum ; (2006), 2. - S. 5-24</dcterms:bibliographicCitation> <dcterms:title>Die Reichstagswahl 2006 : eine Zäsur in der schwedischen Parteiengeschichte</dcterms:title> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-10-16T10:15:07Z</dc:date> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto