KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Blutspur des Vetos : Eine Prognose zur Gefahr von extremen Massakern in Syrien

Die Blutspur des Vetos : Eine Prognose zur Gefahr von extremen Massakern in Syrien

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:6e92b765edcbc930ee5e62991abdc580

SCHARPF, Adam, Gerald SCHNEIDER, Anna NÖH, Aaron CLAUSET, 2013. Die Blutspur des Vetos : Eine Prognose zur Gefahr von extremen Massakern in Syrien. In: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung. 2(1), pp. 6-31. ISSN 2192-1741

@article{Scharpf2013Bluts-23391, title={Die Blutspur des Vetos : Eine Prognose zur Gefahr von extremen Massakern in Syrien}, year={2013}, number={1}, volume={2}, issn={2192-1741}, journal={Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung}, pages={6--31}, author={Scharpf, Adam and Schneider, Gerald and Nöh, Anna and Clauset, Aaron} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/23391"> <dc:contributor>Scharpf, Adam</dc:contributor> <dcterms:issued>2013</dcterms:issued> <dcterms:title>Die Blutspur des Vetos : Eine Prognose zur Gefahr von extremen Massakern in Syrien</dcterms:title> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/23391"/> <dc:creator>Schneider, Gerald</dc:creator> <dc:contributor>Schneider, Gerald</dc:contributor> <dc:contributor>Nöh, Anna</dc:contributor> <dcterms:alternative>The Blood Trail of the Veto : Forecasting the Risk of Extreme Massacres in Syria</dcterms:alternative> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Dank größerer Datenfülle und verbesserter Schätzverfahren ist es für die Konfliktforschung mittlerweile möglich, das Risiko von Kriegen oder terroristischen Ereignissen recht präzise zu schätzen. Doch wie bei der Prognose von besonders heftigen Erdbeben ist die Vorhersage von extrem blutigen Ereignissen in andauernden Konflikten bis anhin schwer gefallen. Dieser Artikel berichtet, wie sich mit den Potenzgesetzen extreme Massaker gegenüber der Zivilbevölkerung ex post und ex ante prognostizieren lassen. Die verwendete Power Law-Verteilung beruht auf der Beobachtung, dass besonders massive Gewaltereignisse von gängigen Wahrscheinlichkeitsverteilungen wie der Normalverteilung unterschätzt werden. Nach unseren Berechnungen liegt die Wahrscheinlichkeit von mindestens einem Massaker mit 250 oder mehr zivilen Opfern in Syrien bis Ende Februar bei rund 80% (60% - 94%) und zwischen März und Mai 2013 bei bis zu 48%. Wir diskutieren die moralischen und praktischen Implikationen solcher Befunde und argumentieren, dass Prognosen den Entscheidungsträgern eine transparente Risikoeinschätzung bieten können.</dcterms:abstract> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-07-31T08:04:55Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> <dc:creator>Nöh, Anna</dc:creator> <dc:creator>Scharpf, Adam</dc:creator> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-07-31T08:04:55Z</dc:date> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:creator>Clauset, Aaron</dc:creator> <dcterms:bibliographicCitation>Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung ; 2 (2013), 1. - S. 6-31</dcterms:bibliographicCitation> <dc:contributor>Clauset, Aaron</dc:contributor> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

schneider_233914.pdf 237

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto