KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Allenyliden-komplexe als synthone zur darstellung von hydroxylaminocarben- und isoxazolidinyliden-komplexen

Allenyliden-komplexe als synthone zur darstellung von hydroxylaminocarben- und isoxazolidinyliden-komplexen

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

ROTH, Gerhard, Helmut FISCHER, 1996. Allenyliden-komplexe als synthone zur darstellung von hydroxylaminocarben- und isoxazolidinyliden-komplexen. In: Journal of Organometallic Chemistry. 507(1-2), pp. 125-136. ISSN 0022-328X. eISSN 1872-8561

@article{Roth1996Allen-23178, title={Allenyliden-komplexe als synthone zur darstellung von hydroxylaminocarben- und isoxazolidinyliden-komplexen}, year={1996}, doi={10.1016/0022-328X(95)05731-4}, number={1-2}, volume={507}, issn={0022-328X}, journal={Journal of Organometallic Chemistry}, pages={125--136}, author={Roth, Gerhard and Fischer, Helmut} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/23178"> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:language>deu</dc:language> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/23178"/> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:contributor>Fischer, Helmut</dc:contributor> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-06-19T19:31:48Z</dc:date> <dc:creator>Roth, Gerhard</dc:creator> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Diarylallenyliden-Komplexe (CO)5MCCC(C6H4NMe2-p)2 [M  W (1), Cr (2)] addieren N-alkylsubstituierte Hydroxylamine, RHN—OH, glatt zu den bisher unbekannten Isoxazolidinyliden-Komplexen (CO)5M= M  W (3), Cr (4); R  Me (a), Bn (b), iPr (c), cHex (d)]. Die Struktur dieser heterocyclishen Carben-Komplexe wurde anhand einer Röntgenstrukturanalyse von 3a gesichert. Lediglich bei der Bildung von 4d können Nebenprodukte [View the MathML source] isoliert werden. Die Umsetzung von 1 mit dem sterisch stark gehinderten N-alkylsubstituierten Hydroxylamin tBuNH—OH oder mit dem schwach nukleophilen N-arylsubstituierten Hydroxylamin p-TolNH—OH liefert keinen Isoxazolidinyliden-Komplex, sondern durch Addition des aus der Dismutation der Hydroxylamine freigesetzten Amins die Alkenyl(amino)carben-Komplexe View the MathML source (View the MathML source. Da bei der Reaktion des N,N-disubstituierten Hydroxylamins, Me2N—OH, mit 1 lediglich der Alkenyl(amino)carben-Komplex (CO)5WC[C(H)C(C6H6NMe2-p)2 (8) isoliert werden kann, muβ die Bildung von 3 und 4 über den primären Angriff des Hydroxylamin-Stickstoffs am Cα-Atom von 1 und 2 erfolgen. Entsprechend addiert sich das N,O-disubstituierte Hydroxylamin MeNH—OMe an 1 zu den erstmals isolierten Alkenyl(hydroxylamino)carben-Komplexen E− und Z(CO)5WC[N(Me)OMe]C(H)C(C6H4NMe2-p)2 (View the MathML source) im Verhältnis E/Z = 1 : 3.2. Beide Konformere wurden röntgenstrukturanalytisch untersucht. Komplex E-9 isomerisiert beim Erwärmen in Lösung zu Z-9.</dcterms:abstract> <dc:contributor>Roth, Gerhard</dc:contributor> <dc:creator>Fischer, Helmut</dc:creator> <dcterms:bibliographicCitation>Journal of organometallic chemistry ; 507 (1996), 1/2. - S. 125-136</dcterms:bibliographicCitation> <dcterms:issued>1996</dcterms:issued> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-06-19T19:31:48Z</dcterms:available> <dcterms:title>Allenyliden-komplexe als synthone zur darstellung von hydroxylaminocarben- und isoxazolidinyliden-komplexen</dcterms:title> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto