Historische Erkenntnis zwischen Objektivität und Perspektivität

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

KISTENFEGER, Jens, 2009. Historische Erkenntnis zwischen Objektivität und Perspektivität. Heusenstamm : nontos. ISBN 978-3-86838-104-7

@phdthesis{Kistenfeger2009Histo-2316, title={Historische Erkenntnis zwischen Objektivität und Perspektivität}, year={2009}, author={Kistenfeger, Jens}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/2316"> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/2316"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-23T09:50:48Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-23T09:50:48Z</dc:date> <dc:publisher>Heusenstamm : nontos</dc:publisher> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <dc:contributor>Kistenfeger, Jens</dc:contributor> <bibo:issn>978-3-86838-104-7</bibo:issn> <dc:creator>Kistenfeger, Jens</dc:creator> <dcterms:issued>2009</dcterms:issued> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:title>Historische Erkenntnis zwischen Objektivität und Perspektivität</dcterms:title> <dcterms:abstract xml:lang="deu">In jüngster Zeit wird, wie bereits zur Wende zum 20. Jahrhundert, die Objektivität historischer Erkenntnis angezweifelt. In ihren objektivitätsskeptischen Argumentationen stützen sich die vorwiegend postmodern orientierten Autoren auf den essentiell narrativen und perspektivischen Charakter der Geschichtsschreibung. In Historische Erkenntnis zwischen Objektivität und Perspektivität soll historische Objektivität verteidigt werden, ohne sich aber auf eine bloße Destruktion der Objektivitätskritik zu beschränken. Vielmehr müssen einige ihrer Einsichten ernst genommen werden, obschon ihre Schlussfolgerungen nicht bejaht zu werden brauchen. Die Objektivität historischer Erkenntnis wird in dieser Arbeit in einem Zug mit dem perspektivischen Charakter der Geschichte verteidigt.</dcterms:abstract> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto