Gibt es einen Dritten Sektor? : Ein Forschungsüberblick

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

SEIBEL, Wolfgang, 1990. Gibt es einen Dritten Sektor? : Ein Forschungsüberblick. In: Journal für Sozialforschung. 30(2), pp. 181-188. ISSN 0253-3995

@article{Seibel1990einen-22262, title={Gibt es einen Dritten Sektor? : Ein Forschungsüberblick}, year={1990}, number={2}, volume={30}, issn={0253-3995}, journal={Journal für Sozialforschung}, pages={181--188}, author={Seibel, Wolfgang} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/22262"> <dcterms:title>Gibt es einen Dritten Sektor? : Ein Forschungsüberblick</dcterms:title> <dc:contributor>Seibel, Wolfgang</dc:contributor> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/42"/> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Es wird die terminologische Festlegung 'Dritter Sektor' als Bezeichnung für alle Organisationen, die weder dem privatwirtschaftlichen noch dem staatlichen Sektor zuzuordnen sind, anhand der einschlägigen Forschungsliteratur untersucht. In den westlichen Staaten hat sich eine pragmatische Interpretation durchgesetzt, die die Grauzone zwischen Staat und Markt thematisiert. Das politische und wissenschaftliche Interesse an Organisationen zwischen Staat und Markt wird dabei mutmaßlich durch signifikante Leistungsdefizite von Markt und Staat beeinflußt. Solche Leistungsdefizite können für die Bewältigung des ökonomischen Strukturwandels seit den siebziger Jahren, also für das Anschwellen von Insolvenzen und das Entstehen einer dauerhaften Massenarbeitslosigkeit, unterstellt werden. Der Autor kommt zu dem Schluß, daß es in theoretischer Hinsicht weniger lohnend sei, diesen Sektor einzugrenzen und morphologisch exakt zu beschreiben, sondern daß eher die Gesetzmäßigkeiten seiner Formveränderungen und seiner relativen Überlebensfähigkeit unter wechselnden Umweltbedingungen erforschenswert sind.</dcterms:abstract> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-03-07T08:36:22Z</dc:date> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2013-03-07T08:36:22Z</dcterms:available> <dcterms:bibliographicCitation>Journal für Sozialforschung ; 30 (1990), 2. - s. 181-188</dcterms:bibliographicCitation> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/22262"/> <dc:creator>Seibel, Wolfgang</dc:creator> <dcterms:issued>1990</dcterms:issued> <dc:language>deu</dc:language> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/42"/> <dcterms:alternative>Is there a third sector? : an overview of research</dcterms:alternative> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto