KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Verrechtlichtes Regieren und grenzüberschreitende Verwaltung : Rechtspolitologie in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und europäische Atomenergiepolitik : [zusammenfassende Darstellung der kumulativen Habilitationsleistung]

Verrechtlichtes Regieren und grenzüberschreitende Verwaltung : Rechtspolitologie in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und europäische Atomenergiepolitik : [zusammenfassende Darstellung der kumulativen Habilitationsleistung]

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:f554e48e7e68f3711d49113929a313d1

WOLF, Sebastian, 2012. Verrechtlichtes Regieren und grenzüberschreitende Verwaltung : Rechtspolitologie in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und europäische Atomenergiepolitik : [zusammenfassende Darstellung der kumulativen Habilitationsleistung]

@misc{Wolf2012Verre-20566, title={Verrechtlichtes Regieren und grenzüberschreitende Verwaltung : Rechtspolitologie in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und europäische Atomenergiepolitik : [zusammenfassende Darstellung der kumulativen Habilitationsleistung]}, year={2012}, author={Wolf, Sebastian} }

2012-12-12T10:11:47Z Wolf, Sebastian deu Verrechtlichtes Regieren und grenzüberschreitende Verwaltung : Rechtspolitologie in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und europäische Atomenergiepolitik : [zusammenfassende Darstellung der kumulativen Habilitationsleistung] Zusammenfassende Darstellung der kumulativen Habilitationsleistung in Politik- und Verwaltungswissenschaft von Sebastian Wolf (Konstanz 2012).<br /><br />Immer mehr Politikfelder werden internationalisiert, erfahren also eine zunehmende Beeinflussung durch ausländische und internationale Akteure und Normen. Die kumulative Habilitationsschrift von Sebastian Wolf, bestehend aus neun in Fachzeitschriften publizierten Aufsätzen und der vorliegenden zusammenfassenden Analyse, untersucht vor diesem Hintergrund vor allem das Zusammenspiel bestimmter politischer und rechtlicher Prozesse in den Bereichen Korruptionsbekämpfung und Atomenergiepolitik. Die hierbei verwendete rechtspolitologische Perspektive, die etwaige Eigendynamiken von Rechtsnormen und die Rolle juristischer Institutionen besonders berücksichtigt, greift auf verschiedene Ansätze wie z. B. Neofunktionalismus, Kleinstaaten- und Implementationstheorien zurück.<br /><br />Die Europäische Atomgemeinschaft (Euratom) verfügt über verhältnismäßig starke rechtliche Grundlagen, erlangte aber aufgrund verschiedener politischer und wirtschaftlicher Faktoren in den vergangenen Jahrzehnten keine bedeutende Rolle. Im Gegensatz dazu sind die erst in den letzten Jahren entstandenen zwischenstaatlichen Antikorruptionsregime rechtlich eher schwach ausgestaltet, konnten aber bislang eine beträchtliche rechtspolitische Dynamik entfalten. deposit-license Wolf, Sebastian 2012-12-12T10:11:47Z 2012

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Wolf_205668.pdf 157

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto