KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die schwedische Reichstagswahl vom 19. September 2010 : zur Logik einer sich auflösenden sozialdemokratischen Hochburg

Die schwedische Reichstagswahl vom 19. September 2010 : zur Logik einer sich auflösenden sozialdemokratischen Hochburg

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

JOCHEM, Sven, 2011. Die schwedische Reichstagswahl vom 19. September 2010 : zur Logik einer sich auflösenden sozialdemokratischen Hochburg. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl). 42(1), pp. 117-130

@article{Jochem2011schwe-19009, title={Die schwedische Reichstagswahl vom 19. September 2010 : zur Logik einer sich auflösenden sozialdemokratischen Hochburg}, year={2011}, doi={10.5771/0340-1758-2011-1-117}, number={1}, volume={42}, journal={Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl)}, pages={117--130}, author={Jochem, Sven} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/19009"> <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Zeitschrift für Parlamentsfragen (ZParl) ; 42 (2011), 1. - S. 117-130</dcterms:bibliographicCitation> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/19009"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2012-04-17T18:18:55Z</dcterms:available> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Bei den Wahlen zum ungarischen Parlament 2010 hat das Partei-"Bündnis" FIDESZ/KDNP zum ersten Mal in der post-kommunistischen Geschichte Ungarns die Zweidrittelmehrheit gewonnen. Der massive Rechtsruck wurde durch mehrere Faktoren begünstigt: den Verlust des Bürgervertrauens durch die "Lügenrede" von 2006, die Regierungskorruption und politische Günstlingswirtschaft, die Machenschaften der Gyurcsány-Regierung sowie ihre Unfähigkeit die Wirtschaftskrise zu mildern. Die Zweidrittelmehrheit der neuen Regierung bietet die Möglichkeit zu großen Änderungen – aber auch zum Missbrauch. Angetreten mit dem Ziel die Wirtschaft zu stabilisieren, das Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen umzuformen und die nationale Einheit zu stärken, birgt viele schwierige und zweischneidige Entscheidungen mit kontraproduktiven Wirkungen in sich, so dass es zu einer politischen Destabilisierung kommen könnte.</dcterms:abstract> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2012-04-17T18:18:55Z</dc:date> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:title>Die schwedische Reichstagswahl vom 19. September 2010 : zur Logik einer sich auflösenden sozialdemokratischen Hochburg</dcterms:title> <dc:contributor>Jochem, Sven</dc:contributor> <dc:creator>Jochem, Sven</dc:creator> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:issued>2011</dcterms:issued> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto