KOPS - The Institutional Repository of the University of Konstanz

Anmerkung zum BGH-Beschluss vom 13.09.2010 (1 StR 220/09) : [Zur Frage der strafbaren Beeinflussung der Betriebsratswahl durch den Arbeitgeber bei Verschleierung der finanziellen Unterstützung seiner Kandidaten als pflichtwidrige Normverletzung im Sinne des Untreuetatbestandes]

Aufgrund von Vorbereitungen auf eine neue Version von KOPS, können kommenden Montag und Dienstag keine Publikationen eingereicht werden. (Due to preparations for a new version of KOPS, no publications can be submitted next Monday and Tuesday.)

Anmerkung zum BGH-Beschluss vom 13.09.2010 (1 StR 220/09) : [Zur Frage der strafbaren Beeinflussung der Betriebsratswahl durch den Arbeitgeber bei Verschleierung der finanziellen Unterstützung seiner Kandidaten als pflichtwidrige Normverletzung im Sinne des Untreuetatbestandes]

Cite This

Files in this item

Files Size Format View

There are no files associated with this item.

BRAND, Christian, 2011. Anmerkung zum BGH-Beschluss vom 13.09.2010 (1 StR 220/09) : [Zur Frage der strafbaren Beeinflussung der Betriebsratswahl durch den Arbeitgeber bei Verschleierung der finanziellen Unterstützung seiner Kandidaten als pflichtwidrige Normverletzung im Sinne des Untreuetatbestandes]. In: Juristische Rundschau(9), pp. 400-404

@article{Brand2011Anmer-18429, title={Anmerkung zum BGH-Beschluss vom 13.09.2010 (1 StR 220/09) : [Zur Frage der strafbaren Beeinflussung der Betriebsratswahl durch den Arbeitgeber bei Verschleierung der finanziellen Unterstützung seiner Kandidaten als pflichtwidrige Normverletzung im Sinne des Untreuetatbestandes]}, year={2011}, number={9}, journal={Juristische Rundschau}, pages={400--404}, author={Brand, Christian} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/18429"> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der Autor setzt sich in seinem Beitrag mit dem Beschluss des BGH vom 13.09.2010 (1 StR 220/09; JR 2011, 394) auseinander, in welchem der erste Strafsenat entschied, dass eine strafbare Beeinflussung der Betriebsratswahl gemäß § 119 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 2 in Verbindung mit § 20 Abs. 2 BetrVG durch den Arbeitgeber zumindest dann vorliegt, wenn der Arbeitgeber die finanzielle Unterstützung seiner Kandidaten verschleiert und dass darin eine pflichtwidrige Normverletzung im Sinne des Untreuetatbestandes zu sehen ist. Zu Beginn werden die Entscheidungen des BGH vom 27.08.2010 (2 StR 111/09; NJW 2010, 3458) und des BVerfG vom 23.06.2010 (2 BvR 2559/08, 2 BvR 105/09, 2 BvR 491/09; NJ 2011, 80) genannt, die ebenfalls zentral für das Verständnis des Untreuetatbestandes sind. Anschließend wird erörtert, dass sich der erste Strafsenat im Wesentlichen mit dem Untreuetatbestandsmerkmal „Pflichtwidrigkeit“ beschäftigte. Dargestellt wird weiter, dass die Auslegung und Reichweite des § 119 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 2 BetrVG in der vorliegenden Entscheidung erstmalig höchstrichterlich behandelt wurde. Am Ende stellt der Verfasser unter anderem fest, dass der Versuch des BGH, den sehr weiten Tatbestand des § 266 StGB einzuschränken, zu begrüßen sei. Hervorgehoben wird allerdings, dass die Umsetzung des Versuchs im vorliegenden Fall fragwürdig erscheint.</dcterms:abstract> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/18429"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2012-02-24T11:47:32Z</dcterms:available> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2012-02-24T11:47:32Z</dc:date> <dc:language>deu</dc:language> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/44"/> <dc:creator>Brand, Christian</dc:creator> <dc:rights>terms-of-use</dc:rights> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/44"/> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/> <dc:contributor>Brand, Christian</dc:contributor> <dcterms:title>Anmerkung zum BGH-Beschluss vom 13.09.2010 (1 StR 220/09) : [Zur Frage der strafbaren Beeinflussung der Betriebsratswahl durch den Arbeitgeber bei Verschleierung der finanziellen Unterstützung seiner Kandidaten als pflichtwidrige Normverletzung im Sinne des Untreuetatbestandes]</dcterms:title> <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Juristische Rundschau ; 2011, 9. - S. 400-404</dcterms:bibliographicCitation> <dcterms:issued>2011</dcterms:issued> </rdf:Description> </rdf:RDF>

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account