KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Kontrollverlust in Deutschland, 失去控制 (shīqù kòngzhì) in China : kulturvergleichende Untersuchung zum mediierenden Effekt von Wut auf den Zusammenhang zwischen Kontrollverlust und Risikoverhalten

Kontrollverlust in Deutschland, 失去控制 (shīqù kòngzhì) in China : kulturvergleichende Untersuchung zum mediierenden Effekt von Wut auf den Zusammenhang zwischen Kontrollverlust und Risikoverhalten

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

WIMMER, Birgit, Thomas GÖTZ, Ping FANG, Keshun ZHANG, Urs FISCHBACHER, 2011. Kontrollverlust in Deutschland, 失去控制 (shīqù kòngzhì) in China : kulturvergleichende Untersuchung zum mediierenden Effekt von Wut auf den Zusammenhang zwischen Kontrollverlust und Risikoverhalten. 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPs. Hamburg, 18. Sep 2011 - 21. Sep 2011. In: 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPs. 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPs. Hamburg, 18. Sep 2011 - 21. Sep 2011

@inproceedings{Wimmer2011Kontr-18265, title={Kontrollverlust in Deutschland, 失去控制 (shīqù kòngzhì) in China : kulturvergleichende Untersuchung zum mediierenden Effekt von Wut auf den Zusammenhang zwischen Kontrollverlust und Risikoverhalten}, year={2011}, booktitle={13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPs}, author={Wimmer, Birgit and Götz, Thomas and Fang, Ping and Zhang, Keshun and Fischbacher, Urs}, note={Poster presented at: 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPs, 18. bis 21. September 2011, Hamburg} }

Fischbacher, Urs Götz, Thomas deposit-license Wimmer, Birgit 2011 Fang, Ping 2012-04-03T06:24:33Z Fang, Ping Poster presented at: 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie der DGPs, 18. bis 21. September 2011, Hamburg Fischbacher, Urs Kontrollverlust in Deutschland, 失去控制 (shīqù kòngzhì) in China : kulturvergleichende Untersuchung zum mediierenden Effekt von Wut auf den Zusammenhang zwischen Kontrollverlust und Risikoverhalten Zhang, Keshun Götz, Thomas Wimmer, Birgit Fortwährende technologische und gesellschaftliche Entwicklungen erfordern hohe Adaptionsfähigkeiten. Vor diesem Hintergrund werden das Erleben von Unsicherheit und subjektivem Kontrollverlust zu allgegenwärtigen Erfahrungen im Arbeits- und Alltagsleben. Wie sich diese auf nachfolgendes Verhalten und Entscheidungen auswirken, ist von hoher praktischer Relevanz.<br />Basierend auf der Kontroll-Wert-Theorie von Pekrun (2006) wird angenommen, dass die Wirkung von subjektivem Kontrollverlust auf Verhalten durch Emotionen mediiert wird. Mittels kulturvergleichender experimenteller Studien (Deutschland, China) wurde untersucht, inwiefern sich experimentell induzierter Kontrollverlust, der aufgrund der Art der Manipulation external attribuiert wird und somit Wut erzeugt, auf nachfolgende Risikoentscheidungen auswirkt.<br />Mediationsanalysen zeigten für beide Stichproben (Deutschland: N = 84, China: N = 125) hypothesenkonform, dass der external attribuierte Kontrollverlust zu erhöhtem Risikoverhalten führte und diese Wirkung durch Wut mediiert wurde. Darüber hinaus wurde anhand von Multigruppenvergleichen die kulturübergreifende Generalisierbarkeit der angenommenen Zusammenhänge bestätigt. Die Relevanz dieser Ergebnisse wird durch die kulturübergreifende Evidenz unterstrichen, Implikationen für Forschung und Praxis werden aufgezeigt. deu 2012-04-03T06:24:33Z Zhang, Keshun

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto