KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Auswirkungen von sensomotorischem Training auf die posturale Kontrolle älterer Männer

Auswirkungen von sensomotorischem Training auf die posturale Kontrolle älterer Männer

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:7f198e50a9c72db5cdc49d9da4f598db

GRANACHER, Urs, Markus GRUBER, Albert GOLLHOFER, 2009. Auswirkungen von sensomotorischem Training auf die posturale Kontrolle älterer Männer. In: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin. 60(12), pp. 387-393. ISSN 0371-3059

@article{Granacher2009Auswi-16962, title={Auswirkungen von sensomotorischem Training auf die posturale Kontrolle älterer Männer}, year={2009}, number={12}, volume={60}, issn={0371-3059}, journal={Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin}, pages={387--393}, author={Granacher, Urs and Gruber, Markus and Gollhofer, Albert} }

Alternsprozesse bewirken verstärkt ab dem 60. Lebensjahr Defizite in der posturalen Kontrolle. Daher war es das Ziel der Studie, die Auswirkungen von sensomotorischem Training (SMT) auf die statische und dynamische Haltungskontrolle älterer Männer unter Verwendung klinischer Tests und biomechanischer Analysen zu untersuchen. An der Studie nahmen 40 gesunde Männer im Alter von 60 bis 80 Jahren teil. Diese wurden randomisiert in eine Interventionsgruppe (INT, n=20) und eine Kontrollgruppe (n=20) eingeteilt. Die INT trainierte über einen Zeitraum von 13 Wochen auf verschiedenen instabilen Unterlagen. Zur Überprüfung der Trainingseffekte wurden vor und nach der Trainingsphase klinische Tests (Functional Reach Test (FRT), Tandem Walk Test (TWT)) und biomechanische Analysen (Applikation medio-lateraler Störreize auf dem Posturomed sowie Applikation von Gangperturbationen auf dem Laufband) unter Verwendung elektromyographischer Verfahren angewandt. Nach dem SMT konnten signifikante Interaktionseffekte für den FRT (p<0.01) und den TWT (p<0.01) ermittelt werden. Weiterhin zeigte sich ein reduzierter Schwankungsweg auf dem Posturomed (p < .01) sowie eine effizientere Aktivierung sprunggelenksumgebender Muskeln bei der Kompensation der Störreize auf dem Laufband und dem Posturomed (p<0.05). Mittels klinischer- und biomechanischer Testverfahren konnte eine trainingsbedingte Verbesserung der posturalen Kontrolle älterer Männer durch SMT dargestellt werden. Möglicherweise liegen diesen funktionellen Anpassungen neuromuskuläre Mechanismen im Sinne einer verbesserten intermuskulären Koordination und einer erhöhten Reflexaktivität zugrunde. Vor diesem Hintergrund könnte SMT als sturzpräventive Trainingsmaßnahme im Alter eingesetzt werden. Granacher, Urs 2011-12-06T07:26:02Z 2009 Auswirkungen von sensomotorischem Training auf die posturale Kontrolle älterer Männer Gruber, Markus Granacher, Urs Ersch. in: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin ; 60 (2009), 12. - S. 387-393 Gruber, Markus Gollhofer, Albert Gollhofer, Albert deu 2011-12-06T07:26:02Z deposit-license

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Granacher_etal_Auswirkungen_von_sensomotorischem_Training.pdf 865

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto