KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Medien der Geschichte : Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive

Die Medien der Geschichte : Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

CRIVELLARI, Fabio, ed., Kay KIRCHMANN, ed., Marcus SANDL, ed., Rudolf SCHLÖGL, ed., 2004. Die Medien der Geschichte : Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive. UVK-Verl.-Ges.. ISBN 978-3-89669-721-9

@book{Crivellari2004Medie-16750, isbn={978-3-89669-721-9}, publisher={UVK-Verl.-Ges.}, title={Die Medien der Geschichte : Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive}, year={2004}, editor={Crivellari, Fabio and Kirchmann, Kay and Sandl, Marcus and Schlögl, Rudolf} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/16750"> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/16750"/> <dcterms:title>Die Medien der Geschichte : Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive</dcterms:title> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Dass zwischen den Forschungsgebieten von Medien und Geschichte wichtige Verbindungen bestehen, zeigt sich in den aktuellen Diskussionen beider Disziplinen. Einerseits führt die Erkenntnis, dass Geschichte immer nur durch mediale Vermittlung zugänglich ist, zu einem wachsenden Interesse der Geschichtswissenschaft an kommunikationstheoretischen Fragestellungen. Andererseits hat der Klärungsbedarf der Medienwissenschaften an der Historizität ihrer Forschungsgegenstände in den letzten Jahren zahlreiche medienhistorische Arbeiten hervorgebracht. In diesem Kontext zielt der Sammelband zu der Tagung »Medialität der Geschichte und Historizität der Medien« vom November 2002 an der Universität Konstanz auf die systematischen Grundlagen beider Fächer und die Möglichkeiten interdisziplinärer Fragestellungen und Methoden. Die Beiträge loten die Möglichkeiten eines interdisziplinären Austausches zwischen den Geschichts- und den Medienwissenschaften aus und eruieren gemeinsame methodische und thematische Arbeitsfelder. Fabio Crivellari arbeitet am Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht in Grünwald. Kay Kirchmann lehrt Medienwissenschaft an der Universität Konstanz. Rudolf Schlögl ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Konstanz und Marcus Sandl dort wissenschaftlicher Mitarbeiter.</dcterms:abstract> <dc:contributor>Sandl, Marcus</dc:contributor> <dc:contributor>Crivellari, Fabio</dc:contributor> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:issued>2004</dcterms:issued> <dc:contributor>Kirchmann, Kay</dc:contributor> <dc:contributor>Schlögl, Rudolf</dc:contributor> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-11-16T09:35:33Z</dc:date> <bibo:issn>978-3-89669-721-9</bibo:issn> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-11-16T09:35:33Z</dcterms:available> <dc:publisher>UVK-Verl.-Ges.</dc:publisher> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto