Multiculturalism in Canadian culture: a didactic approach

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

NISCHIK, Reingard M., 2000. Multiculturalism in Canadian culture: a didactic approach. In: Zeitschrift für Kanada-Studien. 37(1), pp. 27-40

@article{Nischik2000Multi-16504, title={Multiculturalism in Canadian culture: a didactic approach}, year={2000}, number={1}, volume={37}, journal={Zeitschrift für Kanada-Studien}, pages={27--40}, author={Nischik, Reingard M.} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/16504"> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2012-01-23T16:13:00Z</dcterms:available> <dcterms:bibliographicCitation>Publ. in: Zeitschrift für Kanada-Studien ; 37 (2000), 1. - S. 27-40</dcterms:bibliographicCitation> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/16504"/> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2012-01-23T16:13:00Z</dc:date> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dcterms:title>Multiculturalism in Canadian culture: a didactic approach</dcterms:title> <dcterms:issued>2000</dcterms:issued> <dcterms:abstract xml:lang="eng">Traditionell gelten Frankreich und England als die Gründernationen Kanadas: eine Verallgemeinerung, die die Existenz der Ureinwohner sowie anderer Minderheiten nicht berücksichtigt. Tatsächlich ist Kanada ein multikulturelles Land mit einem offiziell verankerten anti-assimilatorischen Selbstverständnis. Zwei Cartoons verdeutlichen die möglichen Gefahren einer solchen Politik für die soziale Einheit Kanadas. Verschiedene Kurztexte illustrieren einige Aspekte des Multikulturalismus in Kanada: Margaret Atwoods "The Man from Mars" thematisiert die schwierige Beziehung einer jungen kanadischen Frau zu einem vietnamesischen Einwanderer. Der Vergleich zwischen Alden Nowlans "A Call in December" und Lenore Keeshig-Tobias' "One School Day Afternoon" verdeutlicht, dass die ethnische Perspektive die Aussage eines Textes beeinflusst. "Cowboys and Indians" von Basil Johnston erzählt von interkulturellen Schwierigkeiten, die während der Dreharbeiten zu einem Hollywood-Film auftreten, weil die indianischen Schauspieler den klischeehaften Erwartungen der Weißen nicht entsprechen. Die Spezifika des kanadischen Multikulturalismus machen ihn zu einem besonders aufschlussreichen Thema für Unterricht und Lehre.</dcterms:abstract> <dc:language>eng</dc:language> <dc:contributor>Nischik, Reingard M.</dc:contributor> <dc:creator>Nischik, Reingard M.</dc:creator> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto