KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Empirie als Korrektiv : Adorno, Lazarsfeld und der Eigensinn des Medialen; Fiktionen objektiver Wahrscheinlichkeit.

Empirie als Korrektiv : Adorno, Lazarsfeld und der Eigensinn des Medialen; Fiktionen objektiver Wahrscheinlichkeit.

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

OTTO, Isabell, 2011. Empirie als Korrektiv : Adorno, Lazarsfeld und der Eigensinn des Medialen; Fiktionen objektiver Wahrscheinlichkeit.. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft. 5(2), pp. 15-23. ISSN 1869-1722. Available under: doi: 10.1524/zfmw.2011.0020

@article{Otto2011Empir-16399, title={Empirie als Korrektiv : Adorno, Lazarsfeld und der Eigensinn des Medialen; Fiktionen objektiver Wahrscheinlichkeit.}, year={2011}, doi={10.1524/zfmw.2011.0020}, number={2}, volume={5}, issn={1869-1722}, journal={Zeitschrift für Medienwissenschaft}, pages={15--23}, author={Otto, Isabell} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/16399"> <dcterms:title>Empirie als Korrektiv : Adorno, Lazarsfeld und der Eigensinn des Medialen; Fiktionen objektiver Wahrscheinlichkeit.</dcterms:title> <dc:creator>Otto, Isabell</dc:creator> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-12-22T10:12:53Z</dc:date> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/16399"/> <dc:contributor>Otto, Isabell</dc:contributor> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/38"/> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-12-22T10:12:53Z</dcterms:available> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Zeitschrift für Medienwissenschaft ; 5 (2011), 2. - S. 15-23</dcterms:bibliographicCitation> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/38"/> <dcterms:issued>2011</dcterms:issued> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Auseinandersetzung zwischen Adorno und Lazarsfeld, die Ende der 1930er Jahre innerhalb des Princeton Radio Research Project zusammenarbeiten, ist mehr als nur methodologischer Streit um administrative oder kritische Medienforschung, es geht dabei nicht zuletzt um divergierende Ansichten über die Wirkungspotentiale von Medien. Der Artikel zeigt wie die empirische Kommunikationsforschung sich in dieser Zeit als Reaktion auf die vermeintliche Dringlichkeit einer Kontrolle und ‘Entstörung’ massenmedialer Kommunikation konstituiert. Adorno insistiert demgegenüber auf einer medialen Eigenlogik, die es zu berücksichtigen gilt, bevor man empirisch die Reaktionen von Rezipienten erfassen möchte.</dcterms:abstract> <dc:language>deu</dc:language> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto