Schwermetallchlorophylle in vivo

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

KÜPPER, Hendrik, Frithjof C. KÜPPER, Martin SPILLER, 1997. Schwermetallchlorophylle in vivo. In: Junge Wissenschaft. 12(45), pp. 47-53

@article{Kupper1997Schwe-15531, title={Schwermetallchlorophylle in vivo}, year={1997}, number={45}, volume={12}, journal={Junge Wissenschaft}, pages={47--53}, author={Küpper, Hendrik and Küpper, Frithjof C. and Spiller, Martin} }

<rdf:RDF xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#" xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/" xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/15531"> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Arbeit untersucht den Zusammenhang zwischen der Bildung schwermatallsubstituierter Chlorophylle in vivo und der Schädigung der Photosynthese unter Belastung mit toxischen Schwermetallen. Dazu wurden in vorbereitenden in vitro-Versuchen verschiedene physikalisch-chemische Eigenschaften der Metallochlorophylle untersucht; die Daten dienten dann als Grundlage für den Nachweis der entsprechenden Verbindungen in belasteten Pflanzen mit spektroskopischen und fluorimetrischen Methoden. Die Ergebnisse zeigen, daß diese Substitution des Zentralions von Chlorophyll (Mg2+) durch Schwermetalle (Hg2+, Cu2+, Cd2+, Ni2+, Zn2+, Pb2+) ein wesentlicher Schädigungsmechanismus in belasteten Pflanzen ist: Betroffene Chlorophyllmoleküle sind nicht mehr zur Sammlung von Lichtenergie tauglich, weshalb die Photosynthese zusammenbricht. Je nach Lichtintensität sind zwei Varianten der Schädigung zu unterscheiden: Bei geringer Lichtstärke sind alle Chlorophyllmoleküle der Substitution durch Schwermetallionen zugänglich. Dabei entstehen Schwermetall¬chlorophylle, die z.T. stabiler als Mg-Chlorophyll sind, was dazu führt, daß sogar abgestorbene Pflanzen grün bleiben. Bei Starklicht dagegen kommt es fast zu völligem Ausbleichen der Pflanzen. Dies zeigt, daß unter diesen Bedingungen die meisten Chlorophyllmoleküle für Schwermetallionen unzugänglich sind.</dcterms:abstract> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/15531"/> <dc:contributor>Küpper, Hendrik</dc:contributor> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Junge Wissenschaft ; 12 (1997), 45. - S. 47-53</dcterms:bibliographicCitation> <dc:contributor>Küpper, Frithjof C.</dc:contributor> <dcterms:issued>1997</dcterms:issued> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-12-20T09:43:03Z</dcterms:available> <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/28"/> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-12-20T09:43:03Z</dc:date> <dc:contributor>Spiller, Martin</dc:contributor> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/jspui"/> <dc:creator>Küpper, Hendrik</dc:creator> <dc:creator>Spiller, Martin</dc:creator> <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/28"/> <dc:creator>Küpper, Frithjof C.</dc:creator> <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/> <dcterms:title>Schwermetallchlorophylle in vivo</dcterms:title> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto