KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Zielgruppenspezifische Betriebliche Gesundheitsförderung von produzierenden Schichtarbeitern : Förderung der körperlichen Aktivität, Beschreibung von Beschwerdebildern und Bewältigungsstrategien sowie des körperlichen Aktivitätsverhaltens von sozial Benachteiligten

Zielgruppenspezifische Betriebliche Gesundheitsförderung von produzierenden Schichtarbeitern : Förderung der körperlichen Aktivität, Beschreibung von Beschwerdebildern und Bewältigungsstrategien sowie des körperlichen Aktivitätsverhaltens von sozial Benachteiligten

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:082d48f11bcb79968bc18a20c4ea777f

REIK, Raimund, 2011. Zielgruppenspezifische Betriebliche Gesundheitsförderung von produzierenden Schichtarbeitern : Förderung der körperlichen Aktivität, Beschreibung von Beschwerdebildern und Bewältigungsstrategien sowie des körperlichen Aktivitätsverhaltens von sozial Benachteiligten [Dissertation]. Konstanz: University of Konstanz

@phdthesis{Reik2011Zielg-15094, title={Zielgruppenspezifische Betriebliche Gesundheitsförderung von produzierenden Schichtarbeitern : Förderung der körperlichen Aktivität, Beschreibung von Beschwerdebildern und Bewältigungsstrategien sowie des körperlichen Aktivitätsverhaltens von sozial Benachteiligten}, year={2011}, author={Reik, Raimund}, address={Konstanz}, school={Universität Konstanz} }

deposit-license 2011-09-01T08:28:13Z deu Reik, Raimund Stellenwert und Nutzen verhaltenspräventiver Maßnahmen werden im Kontext der Betrieblichen Gesundheitsförderung kontrovers diskutiert. Offen bleibt u.a. die Frage, wie die besonders belastete Zielgruppe der produzierenden Schichtarbeiter zielsicher erreicht und deren Gesundheitsverhalten erfolgreich verändert werden kann. Zur Änderung des Gesundheitsverhaltens ist eine Auseinandersetzung mit dem motivationalen und volitionalen Verhalten notwendig. Ziel dieser Arbeit ist es, durch Schichtarbeit bedingte Beschwerden, die vorhandenen Bewältigungsstrategien sowie die körperliche Aktivität (KA) in Arbeitszeit und Freizeit zu beschreiben. Hierbei stehen die Verhaltensänderung der Zielgruppe und damit die Betrachtung der sozial-kognitiven Variablen hinsichtlich KA im Fokus. Kann durch eine zielgruppenspezifische Beratung das körperliche Aktivitätsverhalten der Schichtarbeiter beeinflusst werden? Die Teilnehmer der Interventions- (IG; N=23) und der Kontrollgruppe (KG; N=25) wurden zu MZP1 und MZP2 befragt (Godin et al., 1986; Schwarzer; 1992). Die viermonatige Intervention setzt sich aus dem Tragen von Aktivitätssensoren und einer individuellen Aktivitätsberatung zusammen. Theoretische Basis sind das Transtheoretische Modell (Prochaska, 1979) und der Health Action Process Approach (Schwarzer, 1992). Die subjektiv berichteten Beschwerden der Schichtarbeiter sind im Literaturvergleich zum Teil überdurchschnittlich. Die individuellen, lebensstilbezogenen Bewältigungsstrategien werden weitgehend nicht bewusst eingesetzt. Die objektive Messung der gesamten alltäglichen KA zeigt einen überdurchschnittlich hohen Umfang (zwischen 14.240 und 16.793 Schritte / Tag je nach Schichtlage). In Abhängigkeit der Schichtlage werden deutliche und signifikante<br />Unterschiede hinsichtlich der KA in der Freizeit und in der Arbeitszeit sichtbar. Die TN der IG steigern den Umfang der subjektiv berichteten KA im Vergleich zur KG signifikant (F=.059; df=40; p=.016). Bei regelmäßig körperlich Aktiven sind Handlungs-/Bewältigungsplanung, Handlungs-/Bewältigungskontrolle und die<br />Selbstwirksamkeitserwartung signifikant höher ausgeprägt als bei wenig körperlich<br />Aktiven. Um das Gesundheitsverhalten produzierender Schichtarbeiter erfolgreich zu verändern sind individuelle und zielgruppenspezifische Ansätze notwendig. Interventionen müssen auf individuelle Beschwerden eingehen, um die Nutzung lebensstilbezogener Gegenmaßnahmen zu fördern. Reik, Raimund 2011-09-01T08:28:13Z Zielgruppenspezifische Betriebliche Gesundheitsförderung von produzierenden Schichtarbeitern : Förderung der körperlichen Aktivität, Beschreibung von Beschwerdebildern und Bewältigungsstrategien sowie des körperlichen Aktivitätsverhaltens von sozial Benachteiligten 2011

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Diss_Reik.pdf 978

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto