KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Strafbarkeitsrisiken der Unternehmensführung aufgrund rechtswidriger Mitarbeiterpraktiken - Kann die Nichteinrichtung einer Compliance-Organisation eine strafbare Untreue nach § 266 StGB begründen?

Strafbarkeitsrisiken der Unternehmensführung aufgrund rechtswidriger Mitarbeiterpraktiken - Kann die Nichteinrichtung einer Compliance-Organisation eine strafbare Untreue nach § 266 StGB begründen?

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

THEILE, Hans, 2010. Strafbarkeitsrisiken der Unternehmensführung aufgrund rechtswidriger Mitarbeiterpraktiken - Kann die Nichteinrichtung einer Compliance-Organisation eine strafbare Untreue nach § 266 StGB begründen?. In: Wistra : Zeitschrift für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht(12), pp. 457-462

@article{Theile2010Straf-13991, title={Strafbarkeitsrisiken der Unternehmensführung aufgrund rechtswidriger Mitarbeiterpraktiken - Kann die Nichteinrichtung einer Compliance-Organisation eine strafbare Untreue nach § 266 StGB begründen?}, year={2010}, number={12}, journal={Wistra : Zeitschrift für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht}, pages={457--462}, author={Theile, Hans} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/13991"> <dc:contributor>Theile, Hans</dc:contributor> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der Beitrag diskutiert mit Blick auf den Untreuetatbestand (§ 266 StGB), inwieweit für eine Unternehmensführung Strafbarkeitsrisiken aufgrund der Nichteinrichtung einer Compliance-Organisation bestehen. Im Ergebnis wird festgehalten, dass Anknüpfungspunkt für eine Untreuestrafbarkeit allenfalls die Verletzung einer aus § 91 Abs. 2 AktG resultierenden Fortbestandssicherungspflicht sein kann. Diese führt jedoch nicht zu einem untreuerelevanten Nachteil, weil sie keine konkrete Vermögensgefährdung herbeiführt.</dcterms:abstract> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-07-13T16:11:57Z</dcterms:available> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/13991"/> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103605204-4002607-1"/> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-07-13T16:11:57Z</dc:date> <dcterms:issued>2010</dcterms:issued> <dc:creator>Theile, Hans</dc:creator> <dcterms:title>Strafbarkeitsrisiken der Unternehmensführung aufgrund rechtswidriger Mitarbeiterpraktiken - Kann die Nichteinrichtung einer Compliance-Organisation eine strafbare Untreue nach § 266 StGB begründen?</dcterms:title> <dc:language>deu</dc:language> <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Wistra : Zeitschrift für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht (2010), 12, S. 457-462</dcterms:bibliographicCitation> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto