KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die Auswirkungen der Umweltpolitik auf Arbeitslosigkeit und Wachstum mit besonderer Berücksichtigung von Umweltzertifikaten

Die Auswirkungen der Umweltpolitik auf Arbeitslosigkeit und Wachstum mit besonderer Berücksichtigung von Umweltzertifikaten

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:ee1ab8a43eff3687f1c07fa9e7917269

MENZ, Tobias, 2004. Die Auswirkungen der Umweltpolitik auf Arbeitslosigkeit und Wachstum mit besonderer Berücksichtigung von Umweltzertifikaten [Master thesis]

@mastersthesis{Menz2004Auswi-12186, title={Die Auswirkungen der Umweltpolitik auf Arbeitslosigkeit und Wachstum mit besonderer Berücksichtigung von Umweltzertifikaten}, year={2004}, author={Menz, Tobias} }

deu 2011-03-25T09:43:17Z Die Frage dieser Arbeit wird sein, wie eine striktere (bzw. strengere), aber nicht zwingend optimale Umweltpolitik sich auf Wachstum und Arbeitslosigkeit auswirkt. Eine striktere Umweltpolitik zeichnet sich durch eine geringere Umweltverschmutzung aus, da die Unternehmen zu umweltfreundlicherem Verhalten angeregt werden.<br />Die Arbeit hat folgenden Aufbau: Im zweiten Kapitel werde ich das Untersuchungsfeld der Umweltverschmutzung eingrenzen. In einem ersten Schritt werde ich erklären, warum eine Beschränkung auf das Gebiet des Klimawandels sinnvoll ist. Danach stelle ich dar, welche Umweltinstrumente überhaupt für die Bekämpfung des Klimawandels geeignet sind.<br />Im dritten Kapitel geht es um die Frage, welchen Einfluss eine striktere Umweltpolitik auf das Wachstum der Volkswirtschaft hat. Dazu werde ich einerseits darstellen, welchen Einfluss die Umweltpolitik hier generell hat, und andererseits, welche Wirkungen die einzelnen Umweltinstrumente im Speziellen haben. Am Schluss des dritten Kapitels werde ich die theoretisch gefundenen Ergebnisse dann anhand empirischer Untersuchungen überprüfen.<br />Im folgenden vierten Kapitel geht es dann um die Auswirkungen der Umweltpolitik auf die Arbeitslosigkeit. Hier werde ich recht ausführlich ein Modell von Bovenberg und de Mooij besprechen, welches alle für die Fragestellung relevanten Effekte gut darstellt. Auch hier werden die gefundenen Ergebnisse anhand von empirischen Arbeiten überprüft.<br />Im fünften Kapitel werde ich mich dann speziell den Besonderheiten der Zertifikate widmen, die sich als ein geeignetes Instrument zur Bekämpfung des Klimawandels herausstellen werden. Wie in der gesamten Arbeit, wird im fünften Kapitel von Situationen abgesehen, in denen Marktmacht auf dem Zertifikatsmarkt auftritt. Dies kann man so begründen, dass die Zertifikatsmärkte meistens so gestaltet werden, dass Marktmacht von vornherein vermieden wird. Auf dem geplanten Markt für Emissionszertifikate der EU werden beispielsweise 10000 Unternehmen am geplanten Zertifikatshandel teilnehmen. Die Tatsache, dass die Unternehmen aus verschiedenen Branchen und verschiedenen Ländern kommen , sollte das Problem der Marktmacht begrenzen. Bei der Analyse der Zertifikate konzentriere ich mich auf die Unternehmenszertifikate. Nicht betrachten werde ich dagegen, die zwischen den Ländern gehandelten Zertifikate nach dem Kyoto Protokoll. Grund dafür ist, dass man momentan noch nicht absehen kann, wann, und ob das Kyoto Protokoll in Kraft tritt. Dagegen ist der Typ der Unternehmenszertifikate in der Realität entweder schon implementiert (zum Beispiel im Rahmen des amerikanischen ATP), oder wird (wie in der EU) in Kürze eingeführt werden. 2004 2011-03-25T09:43:17Z application/pdf deposit-license Menz, Tobias Menz, Tobias Die Auswirkungen der Umweltpolitik auf Arbeitslosigkeit und Wachstum mit besonderer Berücksichtigung von Umweltzertifikaten

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Diplomarbeit_Menz.pdf 273

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto