KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Die anlagestrategischen Empfehlungen der Banken in Erwartung der Europäischen Währungsunion. (Darstellung und Kritik).

Die anlagestrategischen Empfehlungen der Banken in Erwartung der Europäischen Währungsunion. (Darstellung und Kritik).

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:816152bdc62e53936983b0a34d1ac27a

ROTH, Markus, 1998. Die anlagestrategischen Empfehlungen der Banken in Erwartung der Europäischen Währungsunion. (Darstellung und Kritik).

@mastersthesis{Roth1998anlag-11807, title={Die anlagestrategischen Empfehlungen der Banken in Erwartung der Europäischen Währungsunion. (Darstellung und Kritik).}, year={1998}, author={Roth, Markus} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/11807"> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Es wurde gezeigt, daß das Problem der Banken, eine anlagestrategische Empfehlung zu geben, ein mehrdimensionales Problem ist. Die Banken verstehen unter dem Oberbegriff 'anlagestrategische Empfehlung' nicht nur die konkret empfohlene Anlagestrategie, sondern auch die Darstellung der Einflußfaktoren der Empfehlung, die Einschätzung der zukünftigen Marktentwicklungen und die individuelle Anpassung der Strategie an die Präferenzen des Anlegers. Bei der Vorstellung der Einflußfaktoren stehen vor allem die Größen Risikoeinstellung und Währungsunion im Mittelpunkt des Interesses. Für die verschiedenen Kombination der Ausprägungen dieser beiden Einflußfaktoren stellen die Banken dann konkrete anlagestrategische Empfehlungen zur Verfügung, die dann als Basispakete zu verstehen sind. Diese Empfehlungen stützen sich auf Marktprognosen, welche die Banken vor allem unter Berücksichtigung der Währungsunion aufstellen. Mit einer möglichen kleinen Währungsunion verbinden die Banken dann vor allem eine Situation an den Finanzmärkten, die von einem stabilen Euro beherrscht wird. Für die Anleger ändert sich dann weitaus weniger als im Fall der großen Währungsunion. Bei diesem Szenario wird vor allem an den Aktienmärkten ein Aufschwung erwartet. Eine Verschiebung der Währungsunion würde aus Sicht der Banken zu erheblichen Turbulenzen an den Finanzmärkten führen - jedoch wird diese Möglichkeit als sehr unwahrscheinlich eingestuft. Aufbauend auf den Marktprognosen geben die Banken dann die konkreten Anlageempfehlungen. Diese werden dann schließlich den individuellen Bedürfnissen des Anlegers angepaßt. Derzeit wird jedoch unter Berücksichtigung der Risikoeinstellung eine Anlage in DM als Grundlage jeder Anlagestrategie gesehen. Den Abschluß der Arbeit bildete die kritische Betrachtung der wichtigsten Ergebnisse.</dcterms:abstract> <dc:contributor>Roth, Markus</dc:contributor> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:40:23Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:40:23Z</dc:date> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/11807"/> <dcterms:title>Die anlagestrategischen Empfehlungen der Banken in Erwartung der Europäischen Währungsunion. (Darstellung und Kritik).</dcterms:title> <dc:creator>Roth, Markus</dc:creator> <dcterms:issued>1998</dcterms:issued> <dc:format>application/pdf</dc:format> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

180_1.pdf 145

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto