A heuristic model for the study of intergenerational ambivalence

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:5e1ee4b5724c484eee7d4de6d96d3b60

LÜSCHER, Kurt, 1998. A heuristic model for the study of intergenerational ambivalence

@techreport{Luscher1998heuri-11494, series={Arbeitspapiere / Forschungsbereich Gesellschaft und Familie}, title={A heuristic model for the study of intergenerational ambivalence}, year={1998}, number={29}, author={Lüscher, Kurt} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/11494"> <dc:format>application/pdf</dc:format> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/11494"/> <dc:language>eng</dc:language> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:34:25Z</dcterms:available> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:34:25Z</dc:date> <dcterms:issued>1998</dcterms:issued> <dcterms:abstract xml:lang="eng">Der folgende Text ist eine leicht überarbeitete Fassung eines Gast-Vortrages, der im Rahmen der 15. Zweijahres-Konferenz der International Society for the Study of Behavioral Development, 1998 gehalten worden ist. Darin wird das im Rahmen einer Sekundäranalyse des Projektes "Generationenbeziehungen unter Erwachsenen nach einer Scheidung in mittleren Lebensphasen" entwickelte heuristische Modell der Ambivalenz von Generationenbeziehungen vorgestellt. Zu diesem Zweck werden - in Anlehnung an die Leitidee von "research in the discovery mode" - die über den alltagssprachlichen Gebrauch hinausreichenden inhaltlichen Dimensionen der beiden Konzepte "Generation" und "Ambivalenz" herausgearbeitet und aufeinander bezogen. Daraus wird - unter Berücksichtigung von handlungstheoretischen Überlegungen - die zentrale heuristische Hypothese abgeleitet, wonach Generationenbeziehungen Ambivalenzen sowohl beinhalten als auch bedingen. Diese Annahme wird dann am Beispiel der Forschungsliteratur diskutiert und im Rahmen des Modelles ausdifferenziert. Abschliessend wird ein kurzer zeitdiagnostischer Ausblick vorgenommen. (Eine ausführliche deutschsprachige Darstellung des Modelles findet sich in Lüscher/Pajung 1998.)</dcterms:abstract> <dcterms:title>A heuristic model for the study of intergenerational ambivalence</dcterms:title> <dc:creator>Lüscher, Kurt</dc:creator> <dc:contributor>Lüscher, Kurt</dc:contributor> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

277_1.pdf 251

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto