KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Auswirkung der Sozialisation auf die berufliche Handlungskompetenz : eine empirische Untersuchung am Beispiel der IBM Deutschland GmbH

Auswirkung der Sozialisation auf die berufliche Handlungskompetenz : eine empirische Untersuchung am Beispiel der IBM Deutschland GmbH

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:2498eb322499b8fea4c11fd06ad23177

ULMER, Heike, 2003. Auswirkung der Sozialisation auf die berufliche Handlungskompetenz : eine empirische Untersuchung am Beispiel der IBM Deutschland GmbH [Master thesis]

@mastersthesis{Ulmer2003Auswi-11483, title={Auswirkung der Sozialisation auf die berufliche Handlungskompetenz : eine empirische Untersuchung am Beispiel der IBM Deutschland GmbH}, year={2003}, author={Ulmer, Heike} }

2011-03-25T09:34:20Z application/pdf Ulmer, Heike 2011-03-25T09:34:20Z Ulmer, Heike deu Nach der Wiedervereinigung Deutschlands sahen sich Jugendliche aus der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik mit den Spielregeln des Westens konfrontiert. Dieser Ausdruck impliziert gesellschaftseigene Strukturen, Institutionen, Werte und Normen der Bundesrepublik Deutschland, welche mit spezifischen Anforderungen an die Individuen einhergehen. Diese Spielregeln , aufgestellt von Seiten der Wirtschaft, sind in Zusammenhang mit den unterschiedlichen Sozialisationsbedingungen Ost/West Gegenstand<br />des Interesses vorliegender Magisterarbeit. Es soll untersucht werden, ob<br />Kinder und Jugendliche, welche in der DDR aufwuchsen, über die von der westlichen Marktwirtschaft geforderten Fähigkeiten ( Skills ) verfügen. In anderen Worten: Wurden Aufwachsende in der DDR mit gesellschaftseigenen Werten und einer Erziehung konfrontiert, welche dazu beitrugen, dass sich Persönlichkeitsmerkmale formierten, die nach der deutsch-deutschen Wiedervereinigung positive Auswirkungen auf deren sogenannte berufliche Handlungskompetenz (d.h. Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz) hatten?<br />Das Thema dieser Arbeit entstand im Interesse der IBM Deutschland GmbH, innerhalb der auch die empirische Untersuchung des Forschungsgegenstandes erfolgen wird. Hintergrund des Forschungsinteresses ist die auf subjektiven Erfahrungen einiger Manager der IBM beruhende Feststellung, dass BA-Studenten, die in der DDR aufwuchsen, sowohl während des BA-Studiums, als auch während ihrer weiteren Berufslaufbahn, auffallend hohe berufliche Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz aufweisen. Dies bedeutet, dass - so die Annahme - die in der DDR sozialisierten Jugendlichen über jene Persönlichkeitsmerkmale verfügen, welche in Anbetracht eines schnell voranschreitenden wirtschaftlichen Wandels, von der Wirtschaft nachgefragt werden. Diese Hypothese wird in vorliegender Arbeit auf theoretische und empirische Weise zu überprüfen sein. Auswirkung der Sozialisation auf die berufliche Handlungskompetenz : eine empirische Untersuchung am Beispiel der IBM Deutschland GmbH deposit-license 2003

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

Magisterarbeit_Heike_Ulmer.pdf 1343

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto