KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Der California Verbal Learnig Test (CVLT), deutsche Fassung, bei Alzheimer-Krankheit

Der California Verbal Learnig Test (CVLT), deutsche Fassung, bei Alzheimer-Krankheit

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:6ed521f76677e3f0c8d013a490f0c716

WENZ, Michael, 1998. Der California Verbal Learnig Test (CVLT), deutsche Fassung, bei Alzheimer-Krankheit

@mastersthesis{Wenz1998Calif-11214, title={Der California Verbal Learnig Test (CVLT), deutsche Fassung, bei Alzheimer-Krankheit}, year={1998}, author={Wenz, Michael} }

<rdf:RDF xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#" xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/" xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/rdf/resource/123456789/11214"> <dcterms:abstract xml:lang="deu">Verbale episodische Gedächtnisleistungen wurden mit dem California Verbal Learning Test, deutsche Fassung (CVLT, Delis et al., 1987, dt. Fassung: Köhler et al., in Vorbereitung) bei 25 Patienten im frühen Stadium einer Alzheimer-Demenz und bei 49 gesunden älteren Kontrollpersonen untersucht. Es konnte gezeigt werden, daß das sekundäre Gedächtnis bei den Patienten deutlich beeinträchtigt ist, während eine Störung des primären Gedächtnisses nicht bestand. Eine genauere Analyse der wiedergegebenen Worte ergab deutliche Hinweise auf einen überproportional hohen Anteil von wiedergegebenen Worten aus dem primären Gedächtnisspeicher über die fünf Lerndurchgänge sowie einen erhöhten Verlust von Worten aus dem primären Gedächtnis nach einem kurzen Verzögerungsintervall in der Patientengruppe. Dieses Wiedergabemuster deutet darauf hin, daß bei beginnender Alzheimer-Krankheit der Prozess der Konsolidierung gestört ist und, daß die extrem niedrige Leistung von Alzheimer-Kranken in der verzögerten Wiedergabe in erster Linie auf das dieses Konsolidierungsdefizit und nicht auf erhöhtes Vergessen zurückzuführen ist. Um die Variablen zu bestimmen, die die beste Gruppenzuordnung ermöglichen, wurde eine logistische Regressionsanalyse durchgeführt. Die Gesamtsumme der wiedergegebenen Worte in den Lerndurchgängen und ein neu gebildetes Maß, welches das Verhältnis wiedergegebener Worte aus dem primären und sekundären Gedächtnis berücksichtigt, waren die einzigen Variablen, die in das Regressionsmodell aufgenommen wurden. Alle Kontrollpersonen und 24 der 25 Patienten wurden nach diesem Modell richtig zugeordnet. Die Sensitivität lag somit bei 96 %, die Spezifität bei 100 %. Dies ergab eine Gesamttrefferquote von 98,65 %.</dcterms:abstract> <dcterms:title>Der California Verbal Learnig Test (CVLT), deutsche Fassung, bei Alzheimer-Krankheit</dcterms:title> <dc:format>application/pdf</dc:format> <dc:contributor>Wenz, Michael</dc:contributor> <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/11214"/> <dcterms:issued>1998</dcterms:issued> <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:26:24Z</dcterms:available> <dc:language>deu</dc:language> <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:26:24Z</dc:date> <dc:rights>deposit-license</dc:rights> <dc:creator>Wenz, Michael</dc:creator> <dcterms:rights rdf:resource="http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:352-20140905103416863-3868037-7"/> </rdf:Description> </rdf:RDF>

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

199_1.pdf 1032

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto