KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Kurt Lewin, Norbert Bischof und die Folgen : zum Verhältnis von Allgemeinem und Konkretem in der Psychologie

Kurt Lewin, Norbert Bischof und die Folgen : zum Verhältnis von Allgemeinem und Konkretem in der Psychologie

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:d5225df2a568a1d735f97f7f3917c6dc

KEMPF, Wilhelm, 1994. Kurt Lewin, Norbert Bischof und die Folgen : zum Verhältnis von Allgemeinem und Konkretem in der Psychologie

@techreport{Kempf1994Lewin-10837, series={Diskussionsbeiträge der Projektgruppe Friedensforschung}, title={Kurt Lewin, Norbert Bischof und die Folgen : zum Verhältnis von Allgemeinem und Konkretem in der Psychologie}, year={1994}, number={28}, author={Kempf, Wilhelm} }

application/pdf 2011-03-25T09:23:04Z deu Kurt Lewin, Norbert Bischof und die Folgen : zum Verhältnis von Allgemeinem und Konkretem in der Psychologie Kempf, Wilhelm Kempf, Wilhelm Aussagen über Handlungsprämissen sind empirische Aussagen, die hypothetischen Charakter haben und an der Erfahrung scheitern können. Auch subjektwissenschaftliche Psychologie ist daher hypothetisch-deduktive Erfahrungswissenschaft.<br />In ihrem Bemühen um eine gegenstandsangemessene Umsetzung des galileischen Programms bedient sie sich jedoch notwendigerweise eines anderen Erklärungsmodells als z.B. die Physik oder Biologie. Während Physik und Biologie sich beide der Erklärung von Sachverhalten durch Deduktion aus Gesetzesaussagen bedienen und sich voneinander nur durch die Art der Reduktion unterscheiden, durch welche diese Gesetzesaussagen gewonnen werden, findet in der subjektwissenschaftlichen Psychologie eine radikale Abkehr vom nomologisch-deduktiven Erklärungsschema statt.<br />An dessen Stelle tritt in der subjektwissenschaftlichen Psychologie das intentionale Erklärungsmodell. Dadurch kommt es zu einer Umkehrung des Verhältnisses zwischen Allgemeinheit, Konkretheit und Hypothesenförmigkeit der in den Erklärungen enthaltenen Aussagen. Während es im nomologisch-deduktiven Erklärungsmodell der Objektwissenschaften Physik und Biologie die allgemeinen (Gesetzes-)Aussagen sind, welche hypothetischen Charakter haben, sind es im intentionalen Erklärungsmodell einer subjektwissenschaftlich verstandenen Psychologie gerade die konkreten Aussagen über die jeweiligen Prämissen einer Handlung, welche zwar falsifiziert, nie jedoch definitiv bewiesen werden können. 1994 2011-03-25T09:23:04Z deposit-license

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

psyc28.pdf 172

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto