Melting Space Herosé? : Die „Stadt am Seerhein“ in Konstanz aus stadt- und raumwissenschaftlicher Perspektive

Lade...
Vorschaubild
Dateien
2011_Melting_Space_Herose.pdf
2011_Melting_Space_Herose.pdfGröße: 20.84 MBDownloads: 767
Datum
2011
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Sonstiges, textgebunden (z.B. Gutachten, Blogbeiträge)
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Das Projekt „Melting Space Herosé“ entstand im Rahmen des Projektseminars „Raum-Expedition: Konstanz“ im Sommersemester 2010 an der Universität Konstanz. Untersucht wurde das Herosé-Areal, ein ehemaliges Industrie- Gebiet, das rechtsrheinisch zwischen dem Stadtteil Petershausen und dem Seerhein liegt. Die Konstanzer Altstadt liegt in Gehweite und ist vom Herosé aus über eine Fahrradbrücke über den Rhein in ca. 5 Minuten erreichbar. Das Herosé-Areal wurde in den letzten Jahren neu bebaut. Es entstanden 5 große Gebäude in U-Form (die so genannten "Hofgärten"), zum Seerhein hin geöffnet, mit Blick aufs Wasser und auf die linksrheinische Stadtseite. Aktuell wird das 5. Gebäude gebaut und daran anschließend ein "Kompetenzzentrum" und ein Hotelkomplex. Der Uferbereich wurde gezielt als Naherholungsgebiet umgesetzt: Park, Uferpromenade und große, zum Rhein abfallende Steinstufen laden zum Verweilen ein. Planungsziele waren: Petershausen ans Wasser zu bringen, eine Verzahnung von öffentlichen und privaten Räumen zu schaffen und zugleich ruhiges, zentrumsnahes Wohnen zu ermöglichen. Das führte in Folge der Fertigstellung der ersten Hofgärten zu massiven Konflikten zwischen AnwohnerInnen und ParkbesucherInnen. Die AnwohnerInnen, die zum Großteil RentnerInnen sind, haben sich die hochpreisigen Wohnungen für den Lebensabend gegönnt. Allerdings hatten sie nicht damit gerechnet, dass die öffentlichen Räume direkt am Wasser und an einer Uferpromenade tatsächlich intensiv genutzt werden, im Sommer auch bis in die späten Abendstunden. So beginnen Konflikte, in welche Sicherheitsdienste, Polizeieinsätze, Glas- und Alkoholverbote, Bürgerinitiativen, Stadtplanung, Baubürgermeister, Wohnbaugesellschaften etc. verflochten sind. Diesen Blackbox-artigen Raum analysierte das Studierendenteam Julia Adamek, Magdalena Bogatko, Siri Grunow, Michael Hubrich, Anja Joos und Julia Slotty im Rahmen einer triangulativen Studie. Neben Dokumentenanalysen und teilnehmenden Beobachtungen wurden eine Vielzahl von Experteninterviews und zwei teilstandardisierte Befragungen durchgeführt. Die Ergebnisse überzeugen nicht nur auf der wissenschaftlichen Ebene sondern leisten darüber hinaus auch einen Beitrag zu aktuellen Fragen der städtischen Politik in Konstanz.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
300 Sozialwissenschaften, Soziologie
Schlagwörter
Konstanz, empirische Sozialforschung, Projektseminar
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690ADAMEK, Julia, Magdalena BOGATKO, Michael HUBRICH, Anja JOOS, Julia SLOTTY, EDINGER, Eva-Christina, ed., Anna LIPPHARDT, ed., 2011. Melting Space Herosé? : Die „Stadt am Seerhein“ in Konstanz aus stadt- und raumwissenschaftlicher Perspektive
BibTex
@misc{Adamek2011Melti-12656,
  year={2011},
  title={Melting Space Herosé? : Die „Stadt am Seerhein“ in Konstanz aus stadt- und raumwissenschaftlicher Perspektive},
  author={Adamek, Julia and Bogatko, Magdalena and Hubrich, Michael and Joos, Anja and Slotty, Julia}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/12656">
    <dc:creator>Bogatko, Magdalena</dc:creator>
    <dc:contributor>Adamek, Julia</dc:contributor>
    <dc:contributor>Slotty, Julia</dc:contributor>
    <dc:contributor>Hubrich, Michael</dc:contributor>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/12656/2/2011_Melting_Space_Herose.pdf"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-04-26T10:11:01Z</dc:date>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/30"/>
    <dc:creator>Slotty, Julia</dc:creator>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/30"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-04-26T10:11:01Z</dcterms:available>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/12656/2/2011_Melting_Space_Herose.pdf"/>
    <dc:contributor>Bogatko, Magdalena</dc:contributor>
    <dcterms:title>Melting Space Herosé? : Die „Stadt am Seerhein“ in Konstanz aus stadt- und raumwissenschaftlicher Perspektive</dcterms:title>
    <dc:creator>Joos, Anja</dc:creator>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:contributor>Lipphardt, Anna</dc:contributor>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/12656"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:creator>Adamek, Julia</dc:creator>
    <dc:contributor>Edinger, Eva-Christina</dc:contributor>
    <dcterms:issued>2011</dcterms:issued>
    <dc:creator>Hubrich, Michael</dc:creator>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Das Projekt „Melting Space Herosé“ entstand im Rahmen des Projektseminars „Raum-Expedition: Konstanz“ im Sommersemester 2010 an der Universität Konstanz. Untersucht wurde das Herosé-Areal, ein ehemaliges Industrie- Gebiet, das rechtsrheinisch zwischen dem Stadtteil Petershausen und dem Seerhein liegt. Die Konstanzer Altstadt liegt in Gehweite und ist vom Herosé aus über eine Fahrradbrücke über den Rhein in ca. 5 Minuten erreichbar. Das Herosé-Areal wurde in den letzten Jahren neu bebaut. Es entstanden 5 große Gebäude in U-Form (die so genannten "Hofgärten"), zum Seerhein hin geöffnet, mit Blick aufs Wasser und auf die linksrheinische Stadtseite. Aktuell wird das 5. Gebäude gebaut und daran anschließend ein "Kompetenzzentrum" und ein Hotelkomplex. Der Uferbereich wurde gezielt als Naherholungsgebiet umgesetzt: Park, Uferpromenade und große, zum Rhein abfallende Steinstufen laden zum Verweilen ein. Planungsziele waren: Petershausen ans Wasser zu bringen, eine Verzahnung von öffentlichen und privaten Räumen zu schaffen und zugleich ruhiges, zentrumsnahes Wohnen zu ermöglichen. Das führte in Folge der Fertigstellung der ersten Hofgärten zu massiven Konflikten zwischen AnwohnerInnen und ParkbesucherInnen. Die AnwohnerInnen, die zum Großteil RentnerInnen sind, haben sich die hochpreisigen Wohnungen für den Lebensabend gegönnt. Allerdings hatten sie nicht damit gerechnet, dass die öffentlichen Räume direkt am Wasser und an einer Uferpromenade tatsächlich intensiv genutzt werden, im Sommer auch bis in die späten Abendstunden. So beginnen Konflikte, in welche Sicherheitsdienste, Polizeieinsätze, Glas- und Alkoholverbote, Bürgerinitiativen, Stadtplanung, Baubürgermeister, Wohnbaugesellschaften etc. verflochten sind. Diesen Blackbox-artigen Raum analysierte das Studierendenteam Julia Adamek, Magdalena Bogatko, Siri Grunow, Michael Hubrich, Anja Joos und Julia Slotty im Rahmen einer triangulativen Studie. Neben Dokumentenanalysen und teilnehmenden Beobachtungen wurden eine Vielzahl von Experteninterviews und zwei teilstandardisierte Befragungen durchgeführt. Die Ergebnisse überzeugen nicht nur auf der wissenschaftlichen Ebene sondern leisten darüber hinaus auch einen Beitrag zu aktuellen Fragen der städtischen Politik in Konstanz.</dcterms:abstract>
    <dc:contributor>Joos, Anja</dc:contributor>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Diese Publikation teilen