Anmerkung zum Urteil des ArbG Gelsenkirchen vom 26.2.2013, Az. 5 Ca 2133/12 : Unbeschränkte Geltung des Anschlussverbots (§ 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG)

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2013
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
juris PraxisReport Arbeitsrecht. Stollfuß, Stotax. 2013(29), Anm. 2
Zusammenfassung

Soll ein Arbeitsvertrag mangels Sachgrundes i.S.d. § 14 Abs. 1 TzBfG sachgrundlos befristet werden, ist das sog. Anschlussverbot nach § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG zu beachten. War der betroffene Arbeitnehmer bereits zu einem deutlich früheren Zeitpunkt bei demselben Arbeitgeber (befristet oder unbefristet) beschäftigt, stellt sich die Frage nach der zeitlichen Reichweite des Anschlussverbots. Das Urteil des ArbG Gelsenkirchen ist deshalb bemerkenswert, weil es sich – soweit ersichtlich – um die erste veröffentlichte Entscheidung eines Arbeitsgerichts handelt, die sich gegen die neue Rechtsprechung des Siebten Senats des BAG zur zeitlichen Begrenzung des Anschlussverbots auf drei Jahre wendet.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
340 Recht
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690GRÄF, Stephan, 2013. Anmerkung zum Urteil des ArbG Gelsenkirchen vom 26.2.2013, Az. 5 Ca 2133/12 : Unbeschränkte Geltung des Anschlussverbots (§ 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG). In: juris PraxisReport Arbeitsrecht. Stollfuß, Stotax. 2013(29), Anm. 2
BibTex
@article{Graf2013Anmer-49913,
  year={2013},
  title={Anmerkung zum Urteil des ArbG Gelsenkirchen vom 26.2.2013, Az. 5 Ca 2133/12 : Unbeschränkte Geltung des Anschlussverbots (§ 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG)},
  number={29},
  journal={juris PraxisReport Arbeitsrecht},
  author={Gräf, Stephan},
  note={Article Number: Anm. 2}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/49913">
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Soll ein Arbeitsvertrag mangels Sachgrundes i.S.d. § 14 Abs. 1 TzBfG sachgrundlos befristet werden, ist das sog. Anschlussverbot nach § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG zu beachten. War der betroffene Arbeitnehmer bereits zu einem deutlich früheren Zeitpunkt bei demselben Arbeitgeber (befristet oder unbefristet) beschäftigt, stellt sich die Frage nach der zeitlichen Reichweite des Anschlussverbots. Das Urteil des ArbG Gelsenkirchen ist deshalb bemerkenswert, weil es sich – soweit ersichtlich – um die erste veröffentlichte Entscheidung eines Arbeitsgerichts handelt, die sich gegen die neue Rechtsprechung des Siebten Senats des BAG zur zeitlichen Begrenzung des Anschlussverbots auf drei Jahre wendet.</dcterms:abstract>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-06-17T13:47:26Z</dcterms:available>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:title>Anmerkung zum Urteil des ArbG Gelsenkirchen vom 26.2.2013, Az. 5 Ca 2133/12 : Unbeschränkte Geltung des Anschlussverbots (§ 14 Abs. 2 S. 2 TzBfG)</dcterms:title>
    <dc:creator>Gräf, Stephan</dc:creator>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2020-06-17T13:47:26Z</dc:date>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/44"/>
    <dc:contributor>Gräf, Stephan</dc:contributor>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:issued>2013</dcterms:issued>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/49913"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/44"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Nein
Begutachtet
Unbekannt
Diese Publikation teilen