Berufsperspektive Scientist Practitioner für zukünftige nichtapprobierte klinische Neuropsycholog_innen : Zweigleisig zum Ziel

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Leibinger_2-fdw8w93a1bhk0.pdf
Leibinger_2-fdw8w93a1bhk0.pdfGröße: 258.27 KBDownloads: 237
Datum
2022
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Hybrid
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Career Prospects for Future Nonlicensed Clinical Neuropsychologists as Scientist-Practitioners : The Double Track
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zeitschrift für Neuropsychologie. Hogrefe & Huber. 2022, 33(1), pp. 17-25. ISSN 1016-264X. eISSN 1664-2902. Available under: doi: 10.1024/1016-264X/a000351
Zusammenfassung

Die aktuellen Anpassungen im Psychologiestudium in Deutschland verändern die Qualifizierungswege von klinisch-neuropsychologisch Interessierten. Auch für potenzielle Nachwuchswissenschaftler_innen sind die Perspektiven über z. B. einen forschungsorientierten Master ohne Approbation noch unklar. Wir skizzieren einige Grenzen und Möglichkeiten angesichts der aktuellen Lage und schlagen eine kombinierte wissenschaftliche und klinisch-neuropsychologische Qualifizierung als Option vor. Dieses Modell könnte eine Brücke zwischen akademischen und patient_innenbezogenen Tätigkeitsfeldern bilden und die Sicherung angewandter Forschung stützen. Um aktuelle wissenschaftliche Standards für den Anwendungsbereich langfristig aufrechtzuerhalten und die neuropsychologische Versorgung zu stärken, müssen der zukünftige wissenschaftliche Nachwuchs und die Flexibilität in dessen Karriereplanung gefördert werden. Eine Limitation ist die noch unbestimmbare Umsetzbarkeit des Modells. Zuständigkeiten müssten geklärt, rechtliche Möglichkeiten evaluiert und ggf. das Modell um weitere Perspektiven ergänzt werden.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache

The current comprehensive changes to the university psychology curriculum in Germany are also changing the qualification paths of those interested in clinical work. There is now a specialized master’s program leading to a license to practice. But not all students may want to – or they simply may not get the chance to – choose this clinical master’s program because of limited admissions. Presently, alternative pathways are unclear. For example, the perspectives and qualification paths via a research-oriented master’s degree in psychology (without the license to practice) are still unclear for potential junior scientists interested in the field of clinical neuropsychology. In this article, we outline the current situation from the viewpoint of a junior research group and propose a combined scientific and clinical neuropsychological qualification as an option for scientist-practitioners. Hypothetically, by exploiting synergies, this model (or an adapted version thereof) could form an important bridge between academic and patient-centered fields of practice and provide a pillar for securing applied research in clinical neuropsychology and health services. It seems essential to us that future young scientists will be fostered to secure new developments and recommendations, and to sustain state-of-the-art scientific standards for applied research. Further, a two-track internationalized model may ensure more flexibility in career planning for psychology graduates. The greatest limitation lies in the yet undetermined feasibility of the model, for which responsibilities would have to be clarified and legal options evaluated as well as potential extensions implemented as new occupational perspectives become evident. We put this model up for discussion based on the motivation outlined in this article.

Fachgebiet (DDC)
150 Psychologie
Schlagwörter
Forschungsorientierte Qualifikation Klinische Neuropsychologie, Scientist Practitioner, Internationales Zertifikat für Klinische Neuropsychologie, Karriereplanung in der Neuropsychologie, neuropsychologische Nachwuchsförderung
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690LEIBINGER, Konstantin, Isabel BAUER, Milena S. GÖLZ, Sarah STOLL, Melanie TEMPFLI, Steffen ASCHENBRENNER, Jennifer RANDERATH, 2022. Berufsperspektive Scientist Practitioner für zukünftige nichtapprobierte klinische Neuropsycholog_innen : Zweigleisig zum Ziel. In: Zeitschrift für Neuropsychologie. Hogrefe & Huber. 2022, 33(1), pp. 17-25. ISSN 1016-264X. eISSN 1664-2902. Available under: doi: 10.1024/1016-264X/a000351
BibTex
@article{Leibinger2022Beruf-56750,
  year={2022},
  doi={10.1024/1016-264X/a000351},
  title={Berufsperspektive Scientist Practitioner für zukünftige nichtapprobierte klinische Neuropsycholog_innen : Zweigleisig zum Ziel},
  number={1},
  volume={33},
  issn={1016-264X},
  journal={Zeitschrift für Neuropsychologie},
  pages={17--25},
  author={Leibinger, Konstantin and Bauer, Isabel and Gölz, Milena S. and Stoll, Sarah and Tempfli, Melanie and Aschenbrenner, Steffen and Randerath, Jennifer}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/56750">
    <dc:contributor>Randerath, Jennifer</dc:contributor>
    <dc:contributor>Tempfli, Melanie</dc:contributor>
    <dcterms:alternative>Career Prospects for Future Nonlicensed Clinical Neuropsychologists as Scientist-Practitioners : The Double Track</dcterms:alternative>
    <dcterms:issued>2022</dcterms:issued>
    <dc:creator>Leibinger, Konstantin</dc:creator>
    <dc:contributor>Leibinger, Konstantin</dc:contributor>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dc:contributor>Stoll, Sarah</dc:contributor>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/56750/1/Leibinger_2-fdw8w93a1bhk0.pdf"/>
    <dcterms:title>Berufsperspektive Scientist Practitioner für zukünftige nichtapprobierte klinische Neuropsycholog_innen : Zweigleisig zum Ziel</dcterms:title>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-03-04T14:33:20Z</dcterms:available>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die aktuellen Anpassungen im Psychologiestudium in Deutschland verändern die Qualifizierungswege von klinisch-neuropsychologisch Interessierten. Auch für potenzielle Nachwuchswissenschaftler_innen sind die Perspektiven über z. B. einen forschungsorientierten Master ohne Approbation noch unklar. Wir skizzieren einige Grenzen und Möglichkeiten angesichts der aktuellen Lage und schlagen eine kombinierte wissenschaftliche und klinisch-neuropsychologische Qualifizierung als Option vor. Dieses Modell könnte eine Brücke zwischen akademischen und patient_innenbezogenen Tätigkeitsfeldern bilden und die Sicherung angewandter Forschung stützen. Um aktuelle wissenschaftliche Standards für den Anwendungsbereich langfristig aufrechtzuerhalten und die neuropsychologische Versorgung zu stärken, müssen der zukünftige wissenschaftliche Nachwuchs und die Flexibilität in dessen Karriereplanung gefördert werden. Eine Limitation ist die noch unbestimmbare Umsetzbarkeit des Modells. Zuständigkeiten müssten geklärt, rechtliche Möglichkeiten evaluiert und ggf. das Modell um weitere Perspektiven ergänzt werden.</dcterms:abstract>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/56750/1/Leibinger_2-fdw8w93a1bhk0.pdf"/>
    <dc:creator>Gölz, Milena S.</dc:creator>
    <dc:contributor>Gölz, Milena S.</dc:contributor>
    <dc:creator>Randerath, Jennifer</dc:creator>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-03-04T14:33:20Z</dc:date>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/43"/>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/56750"/>
    <dc:contributor>Bauer, Isabel</dc:contributor>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:creator>Bauer, Isabel</dc:creator>
    <dc:creator>Stoll, Sarah</dc:creator>
    <dc:creator>Aschenbrenner, Steffen</dc:creator>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dc:contributor>Aschenbrenner, Steffen</dc:contributor>
    <dc:creator>Tempfli, Melanie</dc:creator>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Ja
Diese Publikation teilen