Die Bedeutung von Peer-Group-Einflüssen auf die Schulleistung

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Diplomarbeit_Kipp.pdf
Diplomarbeit_Kipp.pdfGröße: 299.76 KBDownloads: 8012
Datum
2006
Autor:innen
Kipp, Reiner
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Masterarbeit/Diplomarbeit
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Die heißen Diskussionen über die Ergebnisse der PISA (in aller Öffentlichkeit) und TIMSS Studie (im Fachpublikum) sowie die verschiedenen Ansichten über Kultus und Bildungspolitik im Rahmen der Föderalismusreform deuten auf einen großen Informationsbedarf hin. Dabei lassen auch die in den Medien publik gemachten konträren Meinungen zu den Reaktionen auf die Ausbrüche schulischer Gewalt in Berlin im Verlauf der vergangenen Monate auf ein deutliches Informationsdefizit nicht nur bei der breiten Öffentlichkeit schließen. Daraus ist zu folgern, dass die Forschung im Bereich Schule entweder nicht ausreichend publiziert wird oder ihrem Umfang nach noch lange nicht ausreichend ist.
Wenn Gleichaltrige einen großen Einfluss auf das Lernen und den Lern-fortschritt des Einzelnen haben, so muss dieser Gruppe auch besondere Aufmerksamkeit bei der Erforschung des Umfeldes, insbesondere des schulischen, geschenkt werden.
Die vorliegende Arbeit soll einen Überblick über die bisherige Forschung bezüglich der Einflüsse der Peer Group auf die Schulleistungen ihrer Mitglieder geben. Hierbei sollen alle beteiligten Disziplinen betrachtet werden.
Die verfügbare Literatur hat gezeigt, dass in den verschiedenen Bereichen (und auch Nationen) die Fragestellungen, Modelle und Untersuchungen Interessenszyklen unterliegen, so dass nicht alle verfügbare Literatur neueren Datums ist.
Die weitere Forschung hat die äußerst wichtige Aufgabe, die Wirkungswege der Peer - Einflüsse aufzuzeigen, dazu ist aber eine fächerübergreifende Zusammenarbeit nötig. Politische und gesellschaftliche Institutionen haben die mögliche Brisanz erhobener Daten für ihre eigene Arbeit längst erkannt und versuchen teilweise, die Datenerhebungen zur Verschleierung eigener Unzulänglichkeiten zu ändern oder zu verhindern.
Eine alle betroffenen Disziplinen gleichberechtigt einbeziehende übergreifende Forschung ist dringend von Nöten.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
330 Wirtschaft
Schlagwörter
Fachübergreifende Forschung, Ökonomie, Psychologie, Pädagogik
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690KIPP, Reiner, 2006. Die Bedeutung von Peer-Group-Einflüssen auf die Schulleistung [Master thesis]
BibTex
@mastersthesis{Kipp2006Bedeu-11853,
  year={2006},
  title={Die Bedeutung von Peer-Group-Einflüssen auf die Schulleistung},
  author={Kipp, Reiner}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/11853">
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/11853/1/Diplomarbeit_Kipp.pdf"/>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/11853/1/Diplomarbeit_Kipp.pdf"/>
    <dc:format>application/pdf</dc:format>
    <dc:creator>Kipp, Reiner</dc:creator>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:40:41Z</dc:date>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/46"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/11853"/>
    <dcterms:title>Die Bedeutung von Peer-Group-Einflüssen auf die Schulleistung</dcterms:title>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-25T09:40:41Z</dcterms:available>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dc:contributor>Kipp, Reiner</dc:contributor>
    <dcterms:issued>2006</dcterms:issued>
    <dc:rights>Attribution-ShareAlike 2.0 Generic</dc:rights>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/46"/>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die heißen Diskussionen über die Ergebnisse der PISA   (in aller Öffentlichkeit) und TIMSS   Studie (im Fachpublikum) sowie die verschiedenen Ansichten über Kultus   und Bildungspolitik im Rahmen der Föderalismusreform deuten auf einen großen Informationsbedarf hin. Dabei lassen auch die in den Medien publik gemachten konträren Meinungen zu den Reaktionen auf die Ausbrüche schulischer Gewalt in Berlin im Verlauf der vergangenen Monate auf ein deutliches Informationsdefizit nicht nur bei der breiten Öffentlichkeit schließen. Daraus ist zu folgern, dass die Forschung im Bereich Schule entweder nicht ausreichend publiziert wird oder ihrem Umfang nach noch lange nicht ausreichend ist.&lt;br /&gt;Wenn Gleichaltrige einen großen Einfluss auf das Lernen und den Lern-fortschritt des Einzelnen haben, so muss dieser Gruppe auch besondere Aufmerksamkeit bei der Erforschung des Umfeldes, insbesondere des schulischen, geschenkt werden.&lt;br /&gt;Die vorliegende Arbeit soll einen Überblick über die bisherige Forschung bezüglich der Einflüsse der Peer Group auf die Schulleistungen ihrer Mitglieder geben. Hierbei sollen alle beteiligten Disziplinen betrachtet werden.&lt;br /&gt;Die verfügbare Literatur hat gezeigt, dass in den verschiedenen Bereichen (und auch Nationen) die Fragestellungen, Modelle und Untersuchungen Interessenszyklen unterliegen, so dass nicht alle verfügbare Literatur neueren Datums ist.&lt;br /&gt;Die weitere Forschung hat die äußerst wichtige Aufgabe, die Wirkungswege der  Peer - Einflüsse  aufzuzeigen, dazu ist aber eine fächerübergreifende Zusammenarbeit nötig. Politische und gesellschaftliche Institutionen haben die mögliche Brisanz erhobener Daten für ihre eigene Arbeit längst erkannt und versuchen teilweise, die Datenerhebungen zur Verschleierung eigener Unzulänglichkeiten zu ändern oder zu verhindern.&lt;br /&gt;Eine alle betroffenen Disziplinen gleichberechtigt einbeziehende übergreifende Forschung ist dringend von Nöten.</dcterms:abstract>
    <dcterms:rights rdf:resource="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Diese Publikation teilen