Führen mehrere Wege in die Oper? : Die soziale Strukturierung von Entscheidungsprozessen für den Kulturkonsum

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2019
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Multiple Paths to the Opera? : The Social Structure of Decision Processes in Cultural Consumption
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Soziologische Studien haben umfassende Ergebnisse zu den sozialstrukturellen Korrelaten kultureller Konsummuster und Rezeptionsweisen hervorgebracht. Die zugrundeliegenden individuellen Entscheidungsmechanismen wurden bisher allerdings kaum beleuchtet. Der Artikel argumentiert auf Basis des Modells der Frame-Selektion, dass der Kulturkonsum auf zwei unterschiedliche Entscheidungsprozesse zurückführbar ist: zum einen auf die reflexive Abwägung von kulturellen Präferenzen und Opportunitäten und zum anderen auf die automatische Aktivierung von kulturellen Situationsmodellen und persönlichen Normen. Am Beispiel des Opernbesuchs wird mit Umfragedaten gezeigt, dass diese beiden Prozesse die sozialstrukturellen Korrelationen fast vollständig erklären können. Zudem kann mithilfe einer Boole’schen Regression bestätigt werden, dass beide Entscheidungsprozesse als jeweils hinreichende kausale Ursachen betrachtet werden können. Welcher Entscheidungsprozess den Opernbesuch primär steuert, ist wiederum von sozialstrukturellen Merkmalen abhängig. Jedoch spielt hier weniger die Klassenzugehörigkeit eine Rolle, so wie es die Theorie Bourdieus vorhersagen würde, sondern vor allem das Alter.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache

Sociology has generated an extensive body of research investigating the social-structural correlates of cultural consumption patterns and ways of arts perception. However, studies examining individual decision mechanisms underlying cultural consumption are still scarce. Applying the Model of Frame-Selection, this article argues that cultural consumption may be explained by two different decision processes: first, reflexive weighing of cultural preferences and opportunities, and second, automatic activation of cultural situation models and personal norms. Using survey data on opera attendance, it is shown that these tow processes almost perfectly account for social-structural correlations. Moreover, a Boolean regression model confirms that each of the two decision processes can be regarded as being a sufficient cause. Which of the two processes is guiding opera attendance, then, depends on social-structural characteristics. However, contrary to the predictions of Bourdieu’s theory, it is not class that is most relevant here, but primarily age.

Fachgebiet (DDC)
300 Sozialwissenschaften, Soziologie
Schlagwörter
Kulturkonsum, Oper, Soziale Ungleichheit, Rational-Choice, Praxistheorie, Modell der Frame-Selektion, Dual-Process
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690WEINGARTNER, Sebastian, 2019. Führen mehrere Wege in die Oper? : Die soziale Strukturierung von Entscheidungsprozessen für den Kulturkonsum. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (KZfSS). 2019, 71(1), pp. 53-79. ISSN 0023-2653. eISSN 1861-891X. Available under: doi: 10.1007/s11577-019-00593-y
BibTex
@article{Weingartner2019-04-10Fuhre-47401,
  year={2019},
  doi={10.1007/s11577-019-00593-y},
  title={Führen mehrere Wege in die Oper? : Die soziale Strukturierung von Entscheidungsprozessen für den Kulturkonsum},
  number={1},
  volume={71},
  issn={0023-2653},
  journal={Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (KZfSS)},
  pages={53--79},
  author={Weingartner, Sebastian}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/47401">
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/47401"/>
    <dcterms:alternative>Multiple Paths to the Opera? : The Social Structure of Decision Processes in Cultural Consumption</dcterms:alternative>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2019-11-07T14:50:19Z</dc:date>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34"/>
    <dcterms:issued>2019-04-10</dcterms:issued>
    <dc:creator>Weingartner, Sebastian</dc:creator>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Soziologische Studien haben umfassende Ergebnisse zu den sozialstrukturellen Korrelaten kultureller Konsummuster und Rezeptionsweisen hervorgebracht. Die zugrundeliegenden individuellen Entscheidungsmechanismen wurden bisher allerdings kaum beleuchtet. Der Artikel argumentiert auf Basis des Modells der Frame-Selektion, dass der Kulturkonsum auf zwei unterschiedliche Entscheidungsprozesse zurückführbar ist: zum einen auf die reflexive Abwägung von kulturellen Präferenzen und Opportunitäten und zum anderen auf die automatische Aktivierung von kulturellen Situationsmodellen und persönlichen Normen. Am Beispiel des Opernbesuchs wird mit Umfragedaten gezeigt, dass diese beiden Prozesse die sozialstrukturellen Korrelationen fast vollständig erklären können. Zudem kann mithilfe einer Boole’schen Regression bestätigt werden, dass beide Entscheidungsprozesse als jeweils hinreichende kausale Ursachen betrachtet werden können. Welcher Entscheidungsprozess den Opernbesuch primär steuert, ist wiederum von sozialstrukturellen Merkmalen abhängig. Jedoch spielt hier weniger die Klassenzugehörigkeit eine Rolle, so wie es die Theorie Bourdieus vorhersagen würde, sondern vor allem das Alter.</dcterms:abstract>
    <dcterms:title>Führen mehrere Wege in die Oper? : Die soziale Strukturierung von Entscheidungsprozessen für den Kulturkonsum</dcterms:title>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2019-11-07T14:50:19Z</dcterms:available>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dc:contributor>Weingartner, Sebastian</dc:contributor>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Ja
Diese Publikation teilen