Strategien zur Feuerbrandbekämpfung im ökologischen Obstbau

Lade...
Vorschaubild
Dateien
2009_Kunz_Obstbau_03_09.pdf
2009_Kunz_Obstbau_03_09.pdfGröße: 1.89 MBDownloads: 112
Datum
2009
Autor:innen
Schmitt, Annegret
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Obstbau. 2009, 34(3), pp. 173-175
Zusammenfassung

Der Feuerbranderreger Erwinia amylovora verursacht im ökologischen Anbau an Apfel und Birne große wirtschaftliche Schäden. Wichtige Elemente der Feuerbrandbekämpfung sind und bleiben sanitäre Maßnahmen bestehend aus Rückschnitt und Rodung befallener Pflanzen, um das Erregerpotential niedrig zu halten. Trotzdem kann es bei entsprechenden Witterungsbedingungen während der Blüte zu einer starken Vermehrung und Ausbreitung des Erregers und damit zu flächendeckendem Befall kommen. Der ökologische Obstbau benötigt deshalb eine effektive Bekämpfungsstrategie, um solche Epidemien zu verhindern. In einem von der Fördergemeinschaft ökologischer Obstbau initiierten und vom BMELV im Bundesprogramm ökologischer Landbau geförderten Projekt wurden an der Universität Konstanz seit 2004 insgesamt 44 Präparate auf ihre Wirksamkeit und Wirkungsweise gegen den Feuerbranderreger untersucht. Für die wirksamsten Präparate wurden Anwendungsstrategien entwickelt und in Freilandversuchen getestet.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
570 Biowissenschaften, Biologie
Schlagwörter
Fireblight
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690KUNZ, Stefan, Philipp HAUG, Annegret SCHMITT, 2009. Strategien zur Feuerbrandbekämpfung im ökologischen Obstbau. In: Obstbau. 2009, 34(3), pp. 173-175
BibTex
@article{Kunz2009Strat-6918,
  year={2009},
  title={Strategien zur Feuerbrandbekämpfung im ökologischen Obstbau},
  number={3},
  volume={34},
  journal={Obstbau},
  pages={173--175},
  author={Kunz, Stefan and Haug, Philipp and Schmitt, Annegret}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/6918">
    <dc:creator>Kunz, Stefan</dc:creator>
    <dcterms:bibliographicCitation>Zuerst ersch. in: Obstbau 34 (2009), 3, S.173-175</dcterms:bibliographicCitation>
    <dcterms:title>Strategien zur Feuerbrandbekämpfung im ökologischen Obstbau</dcterms:title>
    <dc:contributor>Haug, Philipp</dc:contributor>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der Feuerbranderreger Erwinia amylovora verursacht im ökologischen Anbau an Apfel und Birne große wirtschaftliche Schäden. Wichtige Elemente der Feuerbrandbekämpfung sind und bleiben sanitäre Maßnahmen bestehend aus Rückschnitt und Rodung befallener Pflanzen, um das Erregerpotential niedrig zu halten. Trotzdem kann es bei entsprechenden Witterungsbedingungen während der Blüte zu einer starken Vermehrung und Ausbreitung des Erregers und damit zu flächendeckendem Befall kommen. Der ökologische Obstbau benötigt deshalb eine effektive Bekämpfungsstrategie, um solche Epidemien zu verhindern. In einem von der Fördergemeinschaft ökologischer Obstbau initiierten und vom BMELV im Bundesprogramm ökologischer Landbau geförderten Projekt wurden an der Universität Konstanz seit 2004 insgesamt 44 Präparate auf ihre Wirksamkeit und Wirkungsweise gegen den Feuerbranderreger untersucht. Für die wirksamsten Präparate wurden Anwendungsstrategien entwickelt und in Freilandversuchen getestet.</dcterms:abstract>
    <dc:format>application/pdf</dc:format>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/6918"/>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/6918/1/2009_Kunz_Obstbau_03_09.pdf"/>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dc:creator>Schmitt, Annegret</dc:creator>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/28"/>
    <dc:contributor>Kunz, Stefan</dc:contributor>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/28"/>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/6918/1/2009_Kunz_Obstbau_03_09.pdf"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:30:09Z</dc:date>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-03-24T17:30:09Z</dcterms:available>
    <dc:contributor>Schmitt, Annegret</dc:contributor>
    <dc:creator>Haug, Philipp</dc:creator>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:issued>2009</dcterms:issued>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen