"Mission impossible"? : Aufbau dualer Berufsausbildung in England und Irland

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2016
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
WSI-Mitteilungen. 2016, 69(4), pp. 254-263. ISSN 0342-300X. Available under: doi: 10.5771/0342-300X-2016-4-254
Zusammenfassung

Die Weiterverbreitung des Modells der dualen Ausbildung gilt vielen als probates Mittel zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Der Artikel untersucht, inwiefern Versuche des Aufbaus dualer Ausbildungsstrukturen auch in Ländern erfolgreich sein können, die über keine sozialpartnerschaftliche Tradition in der Berufsbildungspolitik verfügen. Wir zeigen anhand von Fallstudien zur Berufsbildungspolitik in England und Irland, dass der Aufbau dualer Berufsbildungsstrukturen durchaus möglich ist. Jedoch sind nationale politische Interessen, insbesondere von Regierungsparteien, relevant für deren Entstehung. Die konservativen Thatcher-Regierungen haben im Laufe der 1980er Jahre den Einfluss der Gewerkschaften auf die Berufsbildung in England nachhaltig geschwächt. Infolgedessen ist der Aufbau einer dualen Berufsbildung regelmäßig gescheitert. Hingegen zeigt der irische Fall, dass die Etablierung solcher Strukturen in liberalen Marktwirtschaften möglich ist. Hier verfolgten Koalitionsregierungen einen sozialpartnerschaftlichen Ansatz und legten somit die Grundlagen für die Kooperation zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern in der dualen Ausbildung.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache

To many observers the diffusion of the model of dual training appears to be an appropriate step towards curtailing youth unemployment in Europe. In this article, we discuss to what extent attempts to promote dual vocational training structures have been successful in countries that do not have a well-established tradition of social partnership. Based on two case studies on England and Ireland, we show that developing dual apprenticeship institutions is possible, but that national political interests, particularly of governing parties, are central to this process. In England during the 1980s, the conservative Thatcher governments lastingly weakened the influence of trade unions on training. As a result, the subsequent attempts to develop a dual system of vocational training failed. In contrast, the case of Ireland shows that establishing such structures in a liberal economy is possible. Here coalition governments pursued a social partnership approach based on cooperation between employers and trade unions, which thus facilitated the basis for cooperation in the dual system of vocational training.

Fachgebiet (DDC)
320 Politik
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690BUSEMEYER, Marius R., Janis VOSSIEK, 2016. "Mission impossible"? : Aufbau dualer Berufsausbildung in England und Irland. In: WSI-Mitteilungen. 2016, 69(4), pp. 254-263. ISSN 0342-300X. Available under: doi: 10.5771/0342-300X-2016-4-254
BibTex
@article{Busemeyer2016Missi-34223,
  year={2016},
  doi={10.5771/0342-300X-2016-4-254},
  title={"Mission impossible"? : Aufbau dualer Berufsausbildung in England und Irland},
  number={4},
  volume={69},
  issn={0342-300X},
  journal={WSI-Mitteilungen},
  pages={254--263},
  author={Busemeyer, Marius R. and Vossiek, Janis}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/34223">
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-06-03T12:22:11Z</dcterms:available>
    <dc:contributor>Busemeyer, Marius R.</dc:contributor>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/34223/1/Busemeyer_2-pp4ssmprbpv18.pdf"/>
    <dc:creator>Vossiek, Janis</dc:creator>
    <dcterms:title>"Mission impossible"? : Aufbau dualer Berufsausbildung in England und Irland</dcterms:title>
    <dcterms:issued>2016</dcterms:issued>
    <dc:creator>Busemeyer, Marius R.</dc:creator>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/42"/>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/34223/1/Busemeyer_2-pp4ssmprbpv18.pdf"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die Weiterverbreitung des Modells der dualen Ausbildung gilt vielen als probates Mittel zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Der Artikel untersucht, inwiefern Versuche des Aufbaus dualer Ausbildungsstrukturen auch in Ländern erfolgreich sein können, die über keine sozialpartnerschaftliche Tradition in der Berufsbildungspolitik verfügen. Wir zeigen anhand von Fallstudien zur Berufsbildungspolitik in England und Irland, dass der Aufbau dualer Berufsbildungsstrukturen durchaus möglich ist. Jedoch sind nationale politische Interessen, insbesondere von Regierungsparteien, relevant für deren Entstehung. Die konservativen Thatcher-Regierungen haben im Laufe der 1980er Jahre den Einfluss der Gewerkschaften auf die Berufsbildung in England nachhaltig geschwächt. Infolgedessen ist der Aufbau einer dualen Berufsbildung regelmäßig gescheitert. Hingegen zeigt der irische Fall, dass die Etablierung solcher Strukturen in liberalen Marktwirtschaften möglich ist. Hier verfolgten Koalitionsregierungen einen sozialpartnerschaftlichen Ansatz und legten somit die Grundlagen für die Kooperation zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern in der dualen Ausbildung.</dcterms:abstract>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/34223"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/42"/>
    <dc:contributor>Vossiek, Janis</dc:contributor>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2016-06-03T12:22:11Z</dc:date>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen