Selbstreflexive Erzählpassagen in Thürings von Ringoltingen 'Melusine' und im 'Hug Schapler' (1500)?

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2018
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Der Beitrag vergleicht selbstreflexive Erzählpassagen in Wolframs Parzival und in der Melusine des Thüring von Ringoltingen (im Druck von 1474) sowie im Hug Schapler (im Druck von 1500) als Exempel für den literarhistorischen Wandel von Poetologien. Im Fokus stehen dabei Erzählstrategien der Aufmerksamkeitslenkung der Rezipienten, womit zugleich ein grundsätzlich rezeptionsorientiertes Erkenntnisinteresse am Erzählen des höfischen Romans und der frühen Prosaromane verfolgt wird. Deutlich wird im Vergleich die sich verändernde Rolle des Religiösen: Während sich der Parzival ganz wesentlich daran abarbeitet, wie überhaupt von Gott, seiner Gnade und seinen wundern erzählt werden kann, und die Erzählerfigur in erster Linie als Vermittler auftritt, wird im Augsburger Druck der Melusine eine multimediale Erzählstrategie in Text und Bild verfolgt, die Erkenntnis letztendlich gezielt an das gedruckte Buch rückbindet. Ebenso sind auch im Hug Schapler im Druck von 1500 Erkenntnis und Wissensvermittlung an das gedruckte Buch geknüpft, allerdings ist dessen Text-Bild-Programm weit weniger komplex als das der Melusine. Dies hängt u.a. auch damit zusammen, dass Wahrheitsstiftung beim Hug Schapler nicht wie bei der Melusine auf den Leseprozess selbst bezogen ist.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
800 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Wandel von Poetologie, Historischer Rezipient, Romanhaftes Erzählen, Erzählen von Wundern und dem Religiösen, Medialität des Buches
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690KNAEBLE, Susanne Kathrin, 2018. Selbstreflexive Erzählpassagen in Thürings von Ringoltingen 'Melusine' und im 'Hug Schapler' (1500)?. In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik : LiLi. Springer. 2018, 48(1), pp. 105-124. ISSN 0049-8653. eISSN 2365-953X. Available under: doi: 10.1007/s41244-018-0085-7
BibTex
@article{Knaeble2018Selbs-59611,
  year={2018},
  doi={10.1007/s41244-018-0085-7},
  title={Selbstreflexive Erzählpassagen in Thürings von Ringoltingen 'Melusine' und im 'Hug Schapler' (1500)?},
  number={1},
  volume={48},
  issn={0049-8653},
  journal={Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik : LiLi},
  pages={105--124},
  author={Knaeble, Susanne Kathrin}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/59611">
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-12-23T11:38:25Z</dc:date>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-12-23T11:38:25Z</dcterms:available>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:title>Selbstreflexive Erzählpassagen in Thürings von Ringoltingen 'Melusine' und im 'Hug Schapler' (1500)?</dcterms:title>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <dc:creator>Knaeble, Susanne Kathrin</dc:creator>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/59611"/>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Der Beitrag vergleicht selbstreflexive Erzählpassagen in Wolframs Parzival und in der Melusine des Thüring von Ringoltingen (im Druck von 1474) sowie im Hug Schapler (im Druck von 1500) als Exempel für den literarhistorischen Wandel von Poetologien. Im Fokus stehen dabei Erzählstrategien der Aufmerksamkeitslenkung der Rezipienten, womit zugleich ein grundsätzlich rezeptionsorientiertes Erkenntnisinteresse am Erzählen des höfischen Romans und der frühen Prosaromane verfolgt wird. Deutlich wird im Vergleich die sich verändernde Rolle des Religiösen: Während sich der Parzival ganz wesentlich daran abarbeitet, wie überhaupt von Gott, seiner Gnade und seinen wundern erzählt werden kann, und die Erzählerfigur in erster Linie als Vermittler auftritt, wird im Augsburger Druck der Melusine eine multimediale Erzählstrategie in Text und Bild verfolgt, die Erkenntnis letztendlich gezielt an das gedruckte Buch rückbindet. Ebenso sind auch im Hug Schapler im Druck von 1500 Erkenntnis und Wissensvermittlung an das gedruckte Buch geknüpft, allerdings ist dessen Text-Bild-Programm weit weniger komplex als das der Melusine. Dies hängt u.a. auch damit zusammen, dass Wahrheitsstiftung beim Hug Schapler nicht wie bei der Melusine auf den Leseprozess selbst bezogen ist.</dcterms:abstract>
    <dcterms:issued>2018</dcterms:issued>
    <dc:contributor>Knaeble, Susanne Kathrin</dc:contributor>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Nein
Begutachtet
Ja
Diese Publikation teilen