Das Internet apokalyptisch denken

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2002
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Publikationstyp
Beitrag zu einem Konferenzband
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
HABER, Peter, ed. and others. Geschichte und Internet – Histoire et Internet : «Raumlose Orte – Geschichtslose Zeit» – «Espace sans lieu, histoire sans temps». Zürich: Chronos, 2002, pp. 154-156. Geschichte und Informatik. 12. ISBN 3-0340-0559-8
Zusammenfassung

Medien sind keine vollkommen frei gestaltbaren Artefakte, sondern unterliegen einer inneren Logik, in der sich das, was ein Medium von sich aus leisten kann, und das, was wir mit einem Medium tun können, miteinander verschränken. Wenn man daher verstehen will, was ein Medium ist und kann, muß man es von dem her denken, was es an äußerstem leisten kann -- und was nicht. Man muß seine innere Logik enthüllen, und also muß man im Wortsinne apokalyptisch (enthüllend) denken.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
020 Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Schlagwörter
Internet, Apokalypse, Medientheorie
Konferenz
Tagung "Raumlose Orte - Geschichtslose Zeit?", 30. März 2001 - 31. März 2001, Basel
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Datensätze
Zitieren
ISO 690JOCHUM, Uwe, 2002. Das Internet apokalyptisch denken. Tagung "Raumlose Orte - Geschichtslose Zeit?". Basel, 30. März 2001 - 31. März 2001. In: HABER, Peter, ed. and others. Geschichte und Internet – Histoire et Internet : «Raumlose Orte – Geschichtslose Zeit» – «Espace sans lieu, histoire sans temps». Zürich: Chronos, 2002, pp. 154-156. Geschichte und Informatik. 12. ISBN 3-0340-0559-8
BibTex
@inproceedings{Jochum2002Inter-56982,
  year={2002},
  title={Das Internet apokalyptisch denken},
  number={12},
  isbn={3-0340-0559-8},
  publisher={Chronos},
  address={Zürich},
  series={Geschichte und Informatik},
  booktitle={Geschichte und Internet – Histoire et Internet : «Raumlose Orte – Geschichtslose Zeit» – «Espace sans lieu, histoire sans temps»},
  pages={154--156},
  editor={Haber, Peter},
  author={Jochum, Uwe}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/56982">
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/37981"/>
    <dcterms:issued>2002</dcterms:issued>
    <dcterms:title>Das Internet apokalyptisch denken</dcterms:title>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/37981"/>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-03-24T13:17:46Z</dcterms:available>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-03-24T13:17:46Z</dc:date>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Medien sind keine vollkommen frei gestaltbaren Artefakte, sondern unterliegen einer inneren Logik, in der sich das, was ein Medium von sich aus leisten kann, und das, was wir mit einem Medium tun können, miteinander verschränken. Wenn man daher verstehen will, was ein Medium ist und kann, muß man es von dem her denken, was es an äußerstem leisten kann -- und was nicht. Man muß seine innere Logik enthüllen, und also muß man im Wortsinne apokalyptisch (enthüllend) denken.</dcterms:abstract>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dc:creator>Jochum, Uwe</dc:creator>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/56982"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dc:contributor>Jochum, Uwe</dc:contributor>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Nein
Begutachtet
Diese Publikation teilen