Trabantenfiguren – Ewige Mitläufer? : Die Confidente OEnone in Jean Racines Phèdre im Spannungsfeld von Funktion und Emanzipation

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Buehrichen_2-e4x2khov7i6l9.pdf
Buehrichen_2-e4x2khov7i6l9.pdfGröße: 584.76 KBDownloads: 469
Datum
2019
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Bachelorarbeit
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Zusammenfassung

Die literaturwissenschaftliche Arbeit untersucht mit Blick auf die Rolle und die Funktion des Figurentypus der Confidente sowie die ihr zugeordnete Hauptfigur in Racine’s Phädra-Tragödie von 1677 eine der zentralen Figurenrelationen der klassizistischen Tragödie.
Die immer schon an das Zentrum der Hauptfigur gekoppelten, jedoch stets im peripheren Randbereich angesiedelten Confidentes als Vertraute, umkreisen ihre Hauptfiguren trabantenartig und erfüllen wesentliche dramaturgische Funktionen, vor denen sich die Hauptfigur perspektivisch vertiefen und profilieren kann. In Racines Tragödie zeigt sich in dieser grundsätzlich funktional fest umrissenen figürlichen Symbiose ein Beunruhigungspotenzial in der Beziehung zwischen der Hauptfigur Phädra zu ihrer Vertrauten, der Amme Oenone.
Die Arbeit folgt vor dieser figürlichen Fokussierung der These, dass die Amme weit über die Grenzen einer herkömmlichen Confidente hinaus Aufgaben übernimmt, die ihre passiven rollenspezifischen Handlungsbefugnisse übersteigen und die sie zu einer eminent handlungstreibenden Figur machen. In der im höfischen Absolutismus entstandenen Tragödie nähert sich die Peripherie so dem tragischen Zentrum an.
Das Zentrum der souveränen Hauptfigur, das versucht die Arbeit zu zeigen, scheitert an den eigenen Idealen und der eigenen Idealisierung und bewegt sich so am Rande der eigenen Ansprüche und der normativen Vorgaben des zeitgenössischen klassischen Theaters nach gesellschaftlicher Schicklichkeit (bienséance) und Wahrscheinlichkeit (vraisemblance).
Auf der anderen Seite eignet sich Oenone, die als Vertreterin einer politischen Arkanlogik fassbar gemacht wird, durch Intrigenhandlungen selbstständig Handlungsmacht an und erschließt sich eine politisch bedeutsame Handlungsdomäne, die die Hauptfigur des Souveräns nicht mehr ausfüllen kann.
Die Confidente gleicht damit ein entstehendes Defizit der Hauptfigur aus, dass in der Arbeit mit den Thesen Auerbachs und Matzats im Kontext der Rolle der Affekte des höfischen Publikums, la cour et la ville, im 17. Jahrhundert betrachtet wird. Vor dem Hintergrund eines zerfallenden kohärenten Figurenselbst des Souveräns konstituiert sich die Nebenfigur so als prothetische Ergänzung zur Hauptfigur.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
800 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Racine, Phädra, Phèdre, Haupt- und Nebenfigur, Trabantenfiguren, Vertraute, Confidentes, la cour et la ville, Arkanpolitik, arcana imperii,
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690BÜHRICHEN, Lena, 2019. Trabantenfiguren – Ewige Mitläufer? : Die Confidente OEnone in Jean Racines Phèdre im Spannungsfeld von Funktion und Emanzipation [Bachelor thesis]. Konstanz: Universität Konstanz
BibTex
@mastersthesis{Buhrichen2019Traba-53638,
  year={2019},
  title={Trabantenfiguren – Ewige Mitläufer? : Die Confidente OEnone in Jean Racines Phèdre im Spannungsfeld von Funktion und Emanzipation},
  address={Konstanz},
  school={Universität Konstanz},
  author={Bührichen, Lena}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/53638">
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2021-05-11T08:18:12Z</dcterms:available>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Die literaturwissenschaftliche Arbeit untersucht mit  Blick auf die Rolle und die Funktion des Figurentypus der Confidente sowie die ihr zugeordnete Hauptfigur in Racine’s Phädra-Tragödie von 1677 eine der zentralen Figurenrelationen der klassizistischen Tragödie.&lt;br /&gt;Die immer schon an das Zentrum der Hauptfigur gekoppelten, jedoch stets im peripheren Randbereich angesiedelten Confidentes als Vertraute, umkreisen ihre Hauptfiguren trabantenartig und erfüllen wesentliche dramaturgische Funktionen, vor denen sich die Hauptfigur perspektivisch vertiefen und profilieren kann. In Racines Tragödie zeigt sich in dieser grundsätzlich funktional fest umrissenen figürlichen Symbiose ein Beunruhigungspotenzial in der Beziehung zwischen der Hauptfigur Phädra zu ihrer Vertrauten, der Amme Oenone.&lt;br /&gt;Die Arbeit folgt vor dieser figürlichen Fokussierung der These, dass die Amme weit über die Grenzen einer herkömmlichen Confidente hinaus Aufgaben übernimmt, die ihre passiven rollenspezifischen Handlungsbefugnisse übersteigen und die sie zu einer eminent handlungstreibenden Figur machen. In der im höfischen Absolutismus entstandenen Tragödie nähert sich die Peripherie so dem tragischen Zentrum an.&lt;br /&gt;Das Zentrum der souveränen Hauptfigur, das versucht die Arbeit zu zeigen, scheitert an den eigenen Idealen und der eigenen Idealisierung und bewegt sich so am Rande der eigenen Ansprüche und der normativen Vorgaben des zeitgenössischen klassischen Theaters nach gesellschaftlicher Schicklichkeit (bienséance) und Wahrscheinlichkeit (vraisemblance).&lt;br /&gt;Auf der anderen Seite eignet sich Oenone, die als Vertreterin einer politischen Arkanlogik fassbar gemacht wird, durch Intrigenhandlungen selbstständig Handlungsmacht an und erschließt sich eine politisch bedeutsame Handlungsdomäne, die die Hauptfigur des Souveräns nicht mehr ausfüllen kann.&lt;br /&gt;Die Confidente gleicht damit ein entstehendes Defizit der Hauptfigur aus, dass in der Arbeit mit den Thesen Auerbachs und Matzats im Kontext der Rolle der Affekte des höfischen Publikums, la cour et la ville, im 17. Jahrhundert betrachtet wird. Vor dem Hintergrund eines zerfallenden kohärenten Figurenselbst des Souveräns konstituiert sich die Nebenfigur so als prothetische Ergänzung zur Hauptfigur.</dcterms:abstract>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dc:creator>Bührichen, Lena</dc:creator>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/53638/3/Buehrichen_2-e4x2khov7i6l9.pdf"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2021-05-11T08:18:12Z</dc:date>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/53638/3/Buehrichen_2-e4x2khov7i6l9.pdf"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <dcterms:title>Trabantenfiguren – Ewige Mitläufer? : Die Confidente OEnone in Jean Racines Phèdre im Spannungsfeld von Funktion und Emanzipation</dcterms:title>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <dcterms:issued>2019</dcterms:issued>
    <dc:contributor>Bührichen, Lena</dc:contributor>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/53638"/>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Hochschulschriftenvermerk
Konstanz, Universität Konstanz, Bachelorarbeit, 2019
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen