Baumgartens Begriff der „perceptio praegnans“ und seine systematische Bedeutung

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2008
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Sammlungen
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Zeitschriftenartikel
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
Aufklärung : Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte. JSTOR. 2008, 20, pp. 61-71. ISSN 0178-7128. eISSN 2702-1424
Zusammenfassung

Weitgehend herrscht die Auffassung vor, daß die Genieästhetik der Klassik die Regelästhetik der Aufklärung nicht nur abgelöst, sondern auch überwunden habe. Dieser Deutung wird hier widersprochen. Anhand der Wirkungsgeschichte von Baumgartens Begriff der „perceptio praegnans“, die von Kants Begriff der ästhetischen Idee über Goethes Symbolbegriff bis zu Goodmans Begriff der Exemplifikation reicht, wird die systematische Bedeutung der Ästhetik Baumgartens verdeutlicht: Der Gedanke der Prägnanz faßt den Erkenntniswert der Kunst als Vergegenwärtigungsleistung des Besonderen, die sich semantisch als begriffliche Unausschöpfbarkeit des Kunstwerks darstellt. It is commonly assumed that the aesthetics of genius of classical times has not only taken the place of enlightenment's aesthetics of rules, but has also overcome it. I will argue against this assumption here. On the basis of a consideration of the influence Baumgarten's concept of the „perceptio praegnans“ had on later thinkers – on Kant's concept of the aesthetic idea, on Goethe's conception of the symbol and on Goodman's concept of exemplification – I will attempt to clarify the systematic significance of Baumgarten's aesthetics: the idea of the „perceptio praegnans“ identifies the cognitive value of art with the ability of the particular to make things present. This ability semantically corresponds to the indeterminacy and conceptual ineffability of works of art.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
100 Philosophie
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690GABRIEL, Gottfried, 2008. Baumgartens Begriff der „perceptio praegnans“ und seine systematische Bedeutung. In: Aufklärung : Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte. JSTOR. 2008, 20, pp. 61-71. ISSN 0178-7128. eISSN 2702-1424
BibTex
@article{Gabriel2008Baumg-57682,
  year={2008},
  title={Baumgartens Begriff der „perceptio praegnans“ und seine systematische Bedeutung},
  url={https://www.jstor.org/stable/24361800},
  volume={20},
  issn={0178-7128},
  journal={Aufklärung : Interdisziplinäres Jahrbuch zur Erforschung des 18. Jahrhunderts und seiner Wirkungsgeschichte},
  pages={61--71},
  author={Gabriel, Gottfried}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/57682">
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:contributor>Gabriel, Gottfried</dc:contributor>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-05-30T09:33:39Z</dc:date>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2022-05-30T09:33:39Z</dcterms:available>
    <dcterms:title>Baumgartens Begriff der „perceptio praegnans“ und seine systematische Bedeutung</dcterms:title>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/40"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/40"/>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Weitgehend herrscht die Auffassung vor, daß die Genieästhetik der Klassik die Regelästhetik der Aufklärung nicht nur abgelöst, sondern auch überwunden habe. Dieser Deutung wird hier widersprochen. Anhand der Wirkungsgeschichte von Baumgartens Begriff der „perceptio praegnans“, die von Kants Begriff der ästhetischen Idee über Goethes Symbolbegriff bis zu Goodmans Begriff der Exemplifikation reicht, wird die systematische Bedeutung der Ästhetik Baumgartens verdeutlicht: Der Gedanke der Prägnanz faßt den Erkenntniswert der Kunst als Vergegenwärtigungsleistung des Besonderen, die sich semantisch als begriffliche Unausschöpfbarkeit des Kunstwerks darstellt. It is commonly assumed that the aesthetics of genius of classical times has not only taken the place of enlightenment's aesthetics of rules, but has also overcome it. I will argue against this assumption here. On the basis of a consideration of the influence Baumgarten's concept of the „perceptio praegnans“ had on later thinkers – on Kant's concept of the aesthetic idea, on Goethe's conception of the symbol and on Goodman's concept of exemplification – I will attempt to clarify the systematic significance of Baumgarten's aesthetics: the idea of the „perceptio praegnans“ identifies the cognitive value of art with the ability of the particular to make things present. This ability semantically corresponds to the indeterminacy and conceptual ineffability of works of art.</dcterms:abstract>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/57682"/>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dc:creator>Gabriel, Gottfried</dc:creator>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:issued>2008</dcterms:issued>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
2022-05-30
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Begutachtet
Ja
Diese Publikation teilen