Wechsel ohne Schwelle : Ein Soziologe kommt zu Besuch

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.
Datum
2022
Autor:innen
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
URI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Beitrag zu einem Sammelband
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
BLOME, Eva, ed., Philipp LAMMERS, ed., Sarah SEIDEL, ed.. Autosoziobiographie : Poetik und Politik. Berlin: Springer, 2022, pp. 193-210. Abhandlungen zur Literaturwissenschaft. ISBN 978-3-662-64366-2. Available under: doi: 10.1007/978-3-662-64367-9_9
Zusammenfassung

Der Beitrag stellt Didier Eribons Autosoziobiographie Retour à Reims (2009) einem ganz anders gearteten Text gegenüber, nämlich einer vermutlich um die Jahreswende 1923/1924 entstandenen Prosaskizze aus dem Nachlass von Franz Kafka. Der Vergleich über den Unterschied von Format und Gattung hinweg lässt erkennen, dass die Textgestalt von Eribons Buch dessen Plotstruktur dementiert. Denn während Eribon auf der Handlungsebene einen Schritt über den entstandenen sozialen Abstand zwischen sich und seiner Herkunftsfamilie hinweg vollzieht, indem er erstmals seit vielen Jahren seine Mutter besucht, hält er auf der Darstellungsebene an der Trennung der Sozialsphären fest. Anders als bei Kafka, bei dem das Verharren auf der Schwelle eine Aussicht auf Offenheit in sich trägt, vermeidet es Eribon, den Moment des Schwellenübertritts szenisch zu vergegenwärtigen. Während seine Geschichte ihrer Plotstruktur nach ein sujet (im Sinne Jurij Lotmans) par excellence bildet, ist der Text in seiner darstellerischen Feinmechanik weitgehend sujetlos verfasst.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
800 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft
Schlagwörter
Kafka, Eribon, Schwelle, Autosoziobiographie, Fotografie, Cover, Klassenwechsel, Sujet, Herkunft, Heimkehr, Rückkehr
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690ESSLINGER, Eva, 2022. Wechsel ohne Schwelle : Ein Soziologe kommt zu Besuch. In: BLOME, Eva, ed., Philipp LAMMERS, ed., Sarah SEIDEL, ed.. Autosoziobiographie : Poetik und Politik. Berlin: Springer, 2022, pp. 193-210. Abhandlungen zur Literaturwissenschaft. ISBN 978-3-662-64366-2. Available under: doi: 10.1007/978-3-662-64367-9_9
BibTex
@incollection{Elinger2022Wechs-68504,
  year={2022},
  doi={10.1007/978-3-662-64367-9_9},
  title={Wechsel ohne Schwelle : Ein Soziologe kommt zu Besuch},
  isbn={978-3-662-64366-2},
  publisher={Springer},
  address={Berlin},
  series={Abhandlungen zur Literaturwissenschaft},
  booktitle={Autosoziobiographie : Poetik und Politik},
  pages={193--210},
  editor={Blome, Eva and Lammers, Philipp and Seidel, Sarah},
  author={Eßlinger, Eva}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/68504">
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2023-11-28T12:29:36Z</dc:date>
    <bibo:uri rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/68504"/>
    <dc:creator>Eßlinger, Eva</dc:creator>
    <dcterms:title>Wechsel ohne Schwelle : Ein Soziologe kommt zu Besuch</dcterms:title>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2023-11-28T12:29:36Z</dcterms:available>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/38"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <dcterms:issued>2022</dcterms:issued>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:abstract>Der Beitrag stellt Didier Eribons Autosoziobiographie Retour à Reims (2009) einem ganz anders gearteten Text gegenüber, nämlich einer vermutlich um die Jahreswende 1923/1924 entstandenen Prosaskizze aus dem Nachlass von Franz Kafka. Der Vergleich über den Unterschied von Format und Gattung hinweg lässt erkennen, dass die Textgestalt von Eribons Buch dessen Plotstruktur dementiert. Denn während Eribon auf der Handlungsebene einen Schritt über den entstandenen sozialen Abstand zwischen sich und seiner Herkunftsfamilie hinweg vollzieht, indem er erstmals seit vielen Jahren seine Mutter besucht, hält er auf der Darstellungsebene an der Trennung der Sozialsphären fest. Anders als bei Kafka, bei dem das Verharren auf der Schwelle eine Aussicht auf Offenheit in sich trägt, vermeidet es Eribon, den Moment des Schwellenübertritts szenisch zu vergegenwärtigen. Während seine Geschichte ihrer Plotstruktur nach ein sujet (im Sinne Jurij Lotmans) par excellence bildet, ist der Text in seiner darstellerischen Feinmechanik weitgehend sujetlos verfasst.</dcterms:abstract>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dc:contributor>Eßlinger, Eva</dc:contributor>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen