"Quod lex christiana impedit addiscere" : Gelehrte zwischen religiöser Verdächtigung und religionskritischer Heroik

Lade...
Vorschaubild
Dateien
Weltecke_129823.pdf
Weltecke_129823.pdfGröße: 5.61 MBDownloads: 915
Datum
2010
Herausgeber:innen
Kontakt
ISSN der Zeitschrift
Electronic ISSN
ISBN
Bibliografische Daten
Verlag
Schriftenreihe
Auflagebezeichnung
DOI (zitierfähiger Link)
ArXiv-ID
Internationale Patentnummer
Angaben zur Forschungsförderung
Projekt
Open Access-Veröffentlichung
Open Access Green
Core Facility der Universität Konstanz
Gesperrt bis
Titel in einer weiteren Sprache
Forschungsvorhaben
Organisationseinheiten
Zeitschriftenheft
Publikationstyp
Beitrag zu einem Sammelband
Publikationsstatus
Published
Erschienen in
REXROTH, Frank, ed.. Beiträge zur Kulturgeschichte der Gelehrten im späten Mittelalter. Ostfildern: Thorbecke, 2010, pp. 153-184. Vorträge und Forschungen / Konstanzer Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte. 73. ISBN 978-3-7995-6873-9
Zusammenfassung

Gelehrte zeichnen sich nicht nur durch das Wissen aus, über das sie verfügen, sondern ebenso durch besondere Arten zu denken, zu argumentieren und zu leben. Sie prägen einen eigenen Habitus aus, der ihnen in ihrer Umwelt gleichermaßen Respekt verschafft und Anlass zu Kritik bietet. Auch wenn es bereits in den Jahrhunderten zuvor durchaus gelehrte Einzelpersonen gab, erlangt der kulturelle Typus des Gelehrten mit dem Aufschwung der wissenschaftlichen Schulen während des 12. Jahrhunderts eine Bedeutung, die er vormals zuletzt in der Antike gehabt hatte. Der Konstanzer Arbeitskreis versammelte während einer seiner Tagungen die einschlägigen Experten der spätmittelalterlichen Gelehrtenkultur und legt nun einen Band vor, der die lebensweltliche Bedeutung des ›höheren‹ Wissens dokumentiert. Die Beiträge behandeln das literarische und ikonographische Bild von Gelehrten, ihr Familienleben, ihren Bücherbesitz und ihre Patronage-Strategien. Die Lebensentwürfe christlicher werden mit denen jüdischer und muslimischer Gelehrter verglichen.

Zusammenfassung in einer weiteren Sprache
Fachgebiet (DDC)
900 Geschichte
Schlagwörter
Konferenz
Rezension
undefined / . - undefined, undefined
Zitieren
ISO 690WELTECKE, Dorothea, 2010. "Quod lex christiana impedit addiscere" : Gelehrte zwischen religiöser Verdächtigung und religionskritischer Heroik. In: REXROTH, Frank, ed.. Beiträge zur Kulturgeschichte der Gelehrten im späten Mittelalter. Ostfildern: Thorbecke, 2010, pp. 153-184. Vorträge und Forschungen / Konstanzer Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte. 73. ISBN 978-3-7995-6873-9
BibTex
@incollection{Weltecke2010chris-12982,
  year={2010},
  title={"Quod lex christiana impedit addiscere" : Gelehrte zwischen religiöser Verdächtigung und religionskritischer Heroik},
  number={73},
  isbn={978-3-7995-6873-9},
  publisher={Thorbecke},
  address={Ostfildern},
  series={Vorträge und Forschungen / Konstanzer Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte},
  booktitle={Beiträge zur Kulturgeschichte der Gelehrten im späten Mittelalter},
  pages={153--184},
  editor={Rexroth, Frank},
  author={Weltecke, Dorothea}
}
RDF
<rdf:RDF
    xmlns:dcterms="http://purl.org/dc/terms/"
    xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/"
    xmlns:rdf="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
    xmlns:bibo="http://purl.org/ontology/bibo/"
    xmlns:dspace="http://digital-repositories.org/ontologies/dspace/0.1.0#"
    xmlns:foaf="http://xmlns.com/foaf/0.1/"
    xmlns:void="http://rdfs.org/ns/void#"
    xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#" > 
  <rdf:Description rdf:about="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/12982">
    <dc:date rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-05-26T08:53:17Z</dc:date>
    <bibo:uri rdf:resource="http://kops.uni-konstanz.de/handle/123456789/12982"/>
    <dspace:hasBitstream rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/12982/2/Weltecke_129823.pdf"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/30"/>
    <dspace:isPartOfCollection rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/32"/>
    <dcterms:hasPart rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/bitstream/123456789/12982/2/Weltecke_129823.pdf"/>
    <foaf:homepage rdf:resource="http://localhost:8080/"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/32"/>
    <dc:language>deu</dc:language>
    <void:sparqlEndpoint rdf:resource="http://localhost/fuseki/dspace/sparql"/>
    <dcterms:isPartOf rdf:resource="https://kops.uni-konstanz.de/server/rdf/resource/123456789/30"/>
    <dc:creator>Weltecke, Dorothea</dc:creator>
    <dcterms:rights rdf:resource="https://rightsstatements.org/page/InC/1.0/"/>
    <dcterms:available rdf:datatype="http://www.w3.org/2001/XMLSchema#dateTime">2011-05-26T08:53:17Z</dcterms:available>
    <dc:rights>terms-of-use</dc:rights>
    <dcterms:issued>2010</dcterms:issued>
    <dcterms:title>"Quod lex christiana impedit addiscere" : Gelehrte zwischen religiöser Verdächtigung und religionskritischer Heroik</dcterms:title>
    <dc:contributor>Weltecke, Dorothea</dc:contributor>
    <dcterms:abstract xml:lang="deu">Gelehrte zeichnen sich nicht nur durch das Wissen aus, über das sie verfügen, sondern ebenso durch besondere Arten zu denken, zu argumentieren und zu leben. Sie prägen einen eigenen Habitus aus, der ihnen in ihrer Umwelt gleichermaßen Respekt verschafft und Anlass zu Kritik bietet. Auch wenn es bereits in den Jahrhunderten zuvor durchaus gelehrte Einzelpersonen gab, erlangt der kulturelle Typus des Gelehrten mit dem Aufschwung der wissenschaftlichen Schulen während des 12. Jahrhunderts eine Bedeutung, die er vormals zuletzt in der Antike gehabt hatte. Der Konstanzer Arbeitskreis versammelte während einer seiner Tagungen die einschlägigen Experten der spätmittelalterlichen Gelehrtenkultur und legt nun einen Band vor, der die lebensweltliche Bedeutung des ›höheren‹ Wissens dokumentiert. Die Beiträge behandeln das literarische und ikonographische Bild von Gelehrten, ihr Familienleben, ihren Bücherbesitz und ihre Patronage-Strategien. Die Lebensentwürfe christlicher werden mit denen jüdischer und muslimischer Gelehrter verglichen.</dcterms:abstract>
    <dcterms:bibliographicCitation>Ersch. in: Beiträge zur Kulturgeschichte der Gelehrten im späten Mittelalter / hrsg. von Frank Rexroth. Ostfildern : Thorbecke, 2010. - S. 153-184. - (Vorträge und Forschungen / Konstanzer Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte ; 73). - ISBN 978-3-7995-6873-9</dcterms:bibliographicCitation>
  </rdf:Description>
</rdf:RDF>
Interner Vermerk
xmlui.Submission.submit.DescribeStep.inputForms.label.kops_note_fromSubmitter
Kontakt
URL der Originalveröffentl.
Prüfdatum der URL
Prüfungsdatum der Dissertation
Finanzierungsart
Kommentar zur Publikation
Allianzlizenz
Corresponding Authors der Uni Konstanz vorhanden
Internationale Co-Autor:innen
Universitätsbibliographie
Ja
Begutachtet
Diese Publikation teilen