Kunst, Spiel, Arbeit : Musikerleben in Deutschland, 1850 bis 1960

Cite This

Files in this item

Files Size Format View

There are no files associated with this item.

REMPE, Martin, 2020. Kunst, Spiel, Arbeit : Musikerleben in Deutschland, 1850 bis 1960. Göttingen:Vandenhoeck & Ruprecht. ISBN 978-3-525-35250-2

@book{Rempe2020Kunst-47507, isbn={978-3-525-35250-2}, publisher={Vandenhoeck & Ruprecht}, series={Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft}, title={Kunst, Spiel, Arbeit : Musikerleben in Deutschland, 1850 bis 1960}, year={2020}, number={235}, address={Göttingen}, author={Rempe, Martin} }

978-3-525-35250-2 Göttingen Rempe, Martin 2020 2019-11-14T16:18:10Z Kunst, Spiel, Arbeit : Musikerleben in Deutschland, 1850 bis 1960 deu Vandenhoeck & Ruprecht 2019-11-14T16:18:10Z Bis heute gilt Deutschland als gelobtes Land der Musik. Herausragende Komponisten, gefeierte Interpreten und berühmte Orchester üben international eine große Anziehungskraft aus. Auf ihnen ruht zugleich das Selbstverständnis der Deutschen als einer besonders musikalischen Kulturnation. Das Fundament dieser Reputation bildeten seit dem 19. Jahrhundert Musiker und Musikerinnen in ihrer breiten Masse. Sie saßen in Orchestergräben oder spielten in Ensembles zum Tanz auf, gaben mit der Militärkapelle ein Gartenkonzert oder sorgten im Stummfilmkino für die musikalische Untermalung. Martin Rempe spürt ihren Lebens- und Arbeitswelten zwischen Kunst, Spiel und Arbeit nach. Mit dem detaillierten Porträt der Berufsgruppe in ihrem Streben nach sozialem Aufstieg und gesellschaftlicher Anerkennung wird erstmals eine Musikgeschichte ›von unten‹ vorgelegt, die das deutsche Musikleben im 19. und 20. Jahrhundert in einem neuen Licht erscheinen lässt. Rempe, Martin

This item appears in the following Collection(s)

Search KOPS


Browse

My Account