KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Zusammenhänge zwischen Rechenleistung und kognitiven Fähigkeiten bei Kindern mit Lernbehinderung

Zusammenhänge zwischen Rechenleistung und kognitiven Fähigkeiten bei Kindern mit Lernbehinderung

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:3d3f54375ee13bf253612ae5660a9d76

DAIBER, Anette, 1998. Zusammenhänge zwischen Rechenleistung und kognitiven Fähigkeiten bei Kindern mit Lernbehinderung [Master thesis]

@mastersthesis{Daiber1998Zusam-11076, title={Zusammenhänge zwischen Rechenleistung und kognitiven Fähigkeiten bei Kindern mit Lernbehinderung}, year={1998}, author={Daiber, Anette} }

Daiber, Anette deposit-license application/pdf Die Teilleistungsstörung 'Rechenschwäche' ist ein in der Forschung wenig beachtetes Gebiet. Der aktuelle Stand der Literatur<br />zu diesem Thema wird im ersten Teil der Arbeit ausführlich dargestellt.<br />Das Hauptanliegen dieser Untersuchung war das Aufzeigen von Zusammenhängen zwischen der Rechenleistung und<br />verschiedenen kognitiven Fähigkeiten. Die kognitiven Fähigkeiten wurden nach ihrer aus der Literatur entnommenen Bedeutung<br />für Rechenschwäche ausgewählt. Im empirischen Teil dieser Arbeit wurden die vermuteten Zusammenhänge an einer<br />Stichprobe von 33 Kindern einer Förderschule für Lernbehinderte überprüft. Dies geschah mit Hilfe eines als Gruppentest<br />durchgeführten Rechentests sowie einer Reihe von teilweise eigens für diese Untersuchung entwickelten Verfahren. Ein großer<br />Teil der vermuteten Zusammenhänge konnte bestätigt werden. Als besonders bedeutsam für die Vorhersage der Rechenleistung<br />hat sich die Uhrlesefähigkeit herausgestellt.<br />Ein weiteres Anliegen dieser Studie war die Aufklärung der Zusammenhänge der untersuchten kognitiven Fähigkeiten. Auf diese<br />Weise ist es gelungen, mehr Klarheit in die Struktur der Zusammenhänge der unabhängigen Variablen dieser Untersuchung zu<br />bringen. Entscheidend hierzu beigetragen haben die Ergebnisse einer varimax rotierten Faktorenanalyse, durch die 5 Faktoren<br />extrahiert werden konnten. Interessant ist das Ergebnis, das sich hierdurch für das sogenannte 'räumliche<br />Vorstellungsvermögen' ergeben hat. Über die Faktorenanalyse ließen sich drei Komponenten dieser kognitiven Fähigkeit<br />identifizieren.<br />Die Diskussion der Bedeutung der Ergebnisse für weitere Forschungsvorhaben bildet den Abschluß der Arbeit.<br /><br /><br /><br />02.12.98 Ansprechpartner/E-Mail: Paul Kuhn Bibliotheks-Homepage 1998 deu Zusammenhänge zwischen Rechenleistung und kognitiven Fähigkeiten bei Kindern mit Lernbehinderung 2011-03-25T09:25:20Z 2011-03-25T09:25:20Z Daiber, Anette

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

99_1.pdf 379

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto