KOPS - Das Institutionelle Repositorium der Universität Konstanz

Der Lebenslauf von Menschen mit Asperger Syndrom / High-Functioning Autismus : eine Interviewstudie mit Schwerpunkt auf dem Erwachsenenalter

Der Lebenslauf von Menschen mit Asperger Syndrom / High-Functioning Autismus : eine Interviewstudie mit Schwerpunkt auf dem Erwachsenenalter

Zitieren

Dateien zu dieser Ressource

Prüfsumme: MD5:e1c7103ed52e5e0eac6c7fc8b6b128bd

GOMOLLA, Annette, 2002. Der Lebenslauf von Menschen mit Asperger Syndrom / High-Functioning Autismus : eine Interviewstudie mit Schwerpunkt auf dem Erwachsenenalter

@mastersthesis{Gomolla2002Leben-10954, title={Der Lebenslauf von Menschen mit Asperger Syndrom / High-Functioning Autismus : eine Interviewstudie mit Schwerpunkt auf dem Erwachsenenalter}, year={2002}, author={Gomolla, Annette} }

2002 deposit-license deu Der Lebenslauf von Menschen mit Asperger Syndrom / High-Functioning Autismus : eine Interviewstudie mit Schwerpunkt auf dem Erwachsenenalter Über den Lebensverlauf und insbesondere das Erwachsenenalter von Menschen mit Asperger Syndrom (AS) / High-Functioning Autismus (HFA) ist bisher wenig bekannt, insbesondere gibt es keine Studien, die die Erfahrungen und Bewertungen der Personen selbst in den Mittelpunkt stellen. Die vorliegende Studie hat sich bemüht, bestehende Informationen und Einschätzungen Dritter über Kindheit, Jugendzeit und Erwachsenenalter mit den subjektiven Sichtweisen dieser Personengruppe zu vergleichen und spezifische Merkmale des Lebensverlaufs herauszuarbeiten.<br />Es wurden zehn erwachsenen Personen mit AS / HFA anhand eines standardisierten Interviews befragt, die durch eine quantitative Inhaltsanalyse gewonnenen Ergebnisse mit Angaben der Eltern sowie Daten aus der Allgemeinbevölkerung verglichen. Es zeigte sich, dass der gesamte Lebensverlauf von einer defizitären sozialen Entwicklung geprägt ist. In der persönlichen Wahrnehmung der Menschen mit AS / HFA stehen die sozialen Schwierigkeiten während der Kindheit und Jugend herausragend im Vordergrund und nehmen ins Erwachsenenalter hinein leicht ab. Die Motivation, soziale Kontakte aufzunehmen, steigt den Angaben der Befragten zufolge während der Entwicklung an, allerdings sind im Erwachsenenalter weiterhin kaum vorhandene Freundschaften sowie hinzukommend das Fehlen einer Partnerschaft für die Personengruppe spezifisch. Das Konstrukt der Lebensqualität im Erwachsenenalter lieferte für beide in Anspruch genommenen Komponenten der objektiven Lebensbedingungen sowie subjektiven Lebenszufriedenheit Werte im mittleren Bewertungsbereich. Eine Persistierung der Störung wurde mit Hilfe des Asperger Syndrom (and High-Functioning Autism) Diagnostic Interview (ASDI) an der Stichprobe festgemacht. In Bezug auf Therapien und Hilfen stellten die zehn Personen mit AS / HFA als hilfreiche Faktoren Verständnis, Akzeptanz und emotionale Unterstützung in den Vordergrund. application/pdf 2011-03-25T09:24:12Z Gomolla, Annette 2011-03-25T09:24:12Z Gomolla, Annette

Dateiabrufe seit 01.10.2014 (Informationen über die Zugriffsstatistik)

gomolla.pdf 531

Das Dokument erscheint in:

KOPS Suche


Stöbern

Mein Benutzerkonto